70 Jahre - und ...

handarbeiten - 70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Handarbeiten

Hier ist er ...



mein neuer Pullover. Alle, die ihn an mir sehen, finden ihn sehr schön. Und die Oboistin unseres Trios möchte auch so einen. Diesen Wunsch erfülle ich ihr doch gerne, denn ich stricke ja um des Strickens willen und nicht, weil ich nichts zum Anziehen habe.

Nickname 13.05.2017, 10.47 | (4/1) Kommentare (RSS) | PL

Heute morgen um 6 Uhr ...

war es geschafft: Mein neuer Pullover war fertig gestrickt. Am Vormittag (nach dem Aufstehen) habe ich ihn gedämpft, die Fäden vernäht.

Er ist ein bisschen weit, wohl eine Auswirkung der vielen Löcher ;-) Aber besser so, als wenn er zu eng wäre. Ansonsten gefällt er mir sehr gut. Die Passe passt farblich genau zu meinen Haaren. ;-)

Ich werde das mit den Löchern bei meinem nächsten (Wolle ist schon da, bin gerade am Knäuelwickeln) berücksichtigen.

Bild kommt demnächst.

Nickname 07.05.2017, 15.43 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Strickwetter?

Ja, eigentlich ist das ideales Strickwetter.

Nur - am Nachmittag habe ich einen Termin bei meiner Hautärztin zum Hautkrebs-Screening, und sie sagte, sie wolle mir eine für mich unsichtbare Warze (also eher ein Mini-Wärzchen) über der rechten Augenbraue entfernen.

Also muss ich doch bei diesem miesen Wetter raus. Und mit Gehstock oder Rollator, je nachdem, ist das nicht so angenehm. Sch...

Aber da muss ich durch!

Und bei der Uniklinik habe ich bisher auch noch kein Glück gehabt; da ist wohl Geduld gefragt.

Nickname 02.05.2017, 10.10 | (0/0) Kommentare | PL

Strickarbeiten

Ich hätte ja eigentlich gerne meinen neuen Pullover am Mittwoch oder Donnerstag fertig gehabt, aber das wird wohl nichts. Aber mit einer Anfangs-Maschenzahl von 620 bei der Passe, zieht sich das. Und auch wenn ich alle 2,5 cm 40 Maschen weniger habe, zieht sich das immer noch! Aber irgendwann ...

Ich war das ganze Wochenende zu Hause, und heute ist es trüb und regnerisch. Aber auch den Regen hatten die Pflanzen mal bitter nötig.

Ich wünsche Allen eine gute Woche. Lasst Euch von nichts und niemandem die Tage vermiesen! 

Nickname 01.05.2017, 16.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

An alle Strickerinnen ! DRINGEND !!!

Ich suche ein bestimmtes Strickmuster! Und zwar hatte ich mal vor vielen Jahren einen quergestrickten  Pullover, also von Arm zu Arm, dazu mit Fledermaus-Ärmeln und einem Lochmuster, vorne und hinten unten eine Spitze, und dann auf den Ärmelmitten eine Spitze, also gewissermaßen auf dem gesamten Pullover ein Lochmuster-Quadrat. Ich hoffe, ich erkläre das verständlich.

Und dann ist mir dieser Pullover in meinem nicht immer geradlinig verlaufenden Leben leider abhanden gekommen.

Besitzt jemand von Euch so ein Strickmuster? Ich kann sowas in der Art nicht im Internet finden, sicher ist das gerade nicht IN. 

Ich wäre dem Spender sehr dankbar.

Nickname 04.01.2017, 10.13 | (0/0) Kommentare | PL

Ich stricke meine Socken ...

... verkehrt herum!
Das heißt: Ich beginne an der Spitze, nehme Maschen auf (statt ab), stricke dann den Fuß,






dann die Ferse mit zusätzlich einem dünnen Verstärkungsfaden als sogenannte "Bumerangferse" nach dieser Anleitung: http://www.nadelspiel.com/2009/06/28/luckenlose-bumerangferse-a-la-elizzza-teil-1/,



und dann das "Bein":



Ich finde, das hat einige Vorteile: Man kann den in Arbeit befindlichen Socken besser anprobieren, und man hat vor allem weniger Restwolle, weil man am Bein eben so lange strickt, bis das 50-g-Knäuel aufgebraucht ist. Bei 100-g-Knäueln wiege ich das Knäuel vor Strickbeginn ab, denn je nach Feuchtigkeitsgehalt der Wolle differiert bis zum Verbrauch das Gewicht.  Mittlerweile kenne ich zumindest ungefähr die Maße, so dass ich nicht allzu oft nachwiegen muss.

Den oberen Beinrand arbeite ich mit "italienischem" Bündchen und nähe es am Ende meiner Arbeit ab.

Noch Fragen? Dann fragt!

Nickname 04.08.2015, 10.13 | (0/0) Kommentare | PL

Brettchenweben

ist die neueste, wenn auch vielleicht älteste Handarbeitsart, die ich nun angefangen habe.

Nicht, dass ich nun Brettchen weben würde, nein, es ist Bortenweben mittels sog. Brettchen. Im Moment benutze ich (noch) Karton-Quadrate mit je 4 Löchern dafür. Falls ich das öfters machen sollte, würde ich mir natürlich richtige Brettchen kaufen, die aber wesentlich teurer sind als die Karton-Brettchen.

Obwohl ich eine gute Beschreibung der Arbeitsweise hier: http://www.flinkhand.de/index.php?aid=69 gefunden hatte, muss man doch alles für sich selbst anpassen. Und das dauert.

Was mich am meisten dabei stört, sind meine kurzen Arme, denn dadurch reiche ich ja nicht weit und muss das bereits gewebte Band öfter irgendwie kürzen. Erst habe ich es einfach grob mit einem Wollfaden zusammengenäht. Aber bald kann ich es wohl dann verknoten.
Durch die vornübergebeugte Haltung bekomme ich auch schnell Rückenschmerzen, so dass ich nicht sehr lange an der Arbeit bleiben kann.

Es hat eine Weile gedauert, bis ich die richtige Spannung des Schussfadens heraus gefunden habe.
Lästig wird es, wenn es dann an der Tür klingelt, man mit dem ganzen Klumbatsch zur Tür wandern muss - falsch geklingelt dann auch noch :) - und dann bei dieser Aktion ein Brettchen verdreht hat.

Ich benutze im Moment mercerisiertes Baumwollgarn, was aber nicht stilgerecht ist, denn das gab es im Mittelalter noch nicht. Damals benutzte man Leinen oder für bessere Kleidungsstücke sogar Seide. Aber so teure Materialien sind nichts für den Anfang.

Nickname 20.07.2015, 20.54 | (0/0) Kommentare | PL

Nickname 19.07.2015, 13.07 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
19sixty:
Ärgerlich, aber wenigstens kam die Bahn zurüc
...mehr
19sixty:
NNichts los ist auch mal schön. Genieße es.Li
...mehr
19sixty:
Dann hast Du ja jetzt wieder Biss :D Liebe G
...mehr
19sixty:
Sehr unangenehm.Liebe Grüße
...mehr
Birgit:
Schön, dass du wieder da bist :) Der ganze Ä
...mehr
Carola Haze:
Solange nur der PC zum Doc muss, ist ja alles
...mehr
19sixty:
Mit einem kranken PC lässt sich nicht bloggen
...mehr
erice-lilo:
Guten Morgen Gudrun,das ist eine tolle Festst
...mehr
Birgit:
Kiel, wie schön :) Dort war ich immer gerne.
...mehr
19sixty:
Ich wünsche Dir ein paar wunderschöne Tage.Li
...mehr