70 Jahre - und ...

mir-geht-es-nicht-so-gut - 70 Jahre - und ... - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Mir geht es nicht so gut


Seit Sonntagabend habe ich fürchterliche Zahnschmerzen, mein letzter Zahn muss gezogen werden.

Das ist gar nicht so einfach, da ich Marcumar einnehme, das erst mal absetzen und dafür mir „Bauchspritzen“ geben muss. Das dauert ein paar Tage, während der ich mich mit Schmerzmitteln betäuben muss. Und da kann ich auch wegen des Marcumars nur wenige nehmen.

Heute wollte ich sowieso zu meiner Hausärztin für Rezepte, also muss ich jetzt mit ihr reden wegen eines Schmerzmittels. Sie verschrieb mir Novaminsulfon, das ich gleich nebenan in der Apotheke holte und einnahm.

Das Carsharing-Auto hatte ich abbestellt, da ich mit so viel Zeugs nicht gerne Auto fahre. Eine gute Bekannte fuhr mich hin.

Und dann konnte es nur besser werden – dachte ich.

Gestern Abend waren meine Spanisch-Freunde hier, und ich servierte Serrano-Schinken,  denn ich kann ihn ja jetzt nicht genießen und habe den Rest einem von ihnen mitgegeben; bei mir sind Süppchen und Breichen angesagt. Zum Glück hatte ich am Wochenende einen Topf Hühnereintopf mit selbstgemachten Nudeln zubereitet.

Am Nachmittag dann hatte ich ein Date mit meinem Zahnarzt. Er zog mir den Nerv – und traf wohl auch selbigen, denn ich schoss im Behandlungsstuhl hoch und stieß einen fürchterlichen Schrei aus, alle (auch ich) erschraken. Es tat entsetzlich weh. Und dann raspelte er mit kleinen Werkzeugen den Nervenkanal auf, damit der gesammelte Eiter abfließen konnte.

Von da an wurde es endlich besser; die Schmerzen ließen etwas nach, und das Schmerzmittel wirkte endlich. Nun kurz vor Mitternacht habe ich noch eine Schmerztablette für die Nacht genommen, und ich will noch eine Banane essen.

Ich wünsche Euch Allen und auch mir eine gute Nacht.


Nickname 13.03.2018, 23.44

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

1. von Birgit

Puh .. das klingt aber wirklich schlimm. Solche Schmerzen sind gräßlich.

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Liebe Grüße
Birgit

vom 14.03.2018, 09.48
Antwort von Nickname:

Danke, liebe Birgit, im Moment ist es so gut, dass ich überlege, vielleicht doch heute Abend zum Skatspielen zu gehen. ;-)
Liebe Grüße, Gudrun

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
Letzte Kommentare:
19sixty:
:D :D :D Liebe Grüße
...mehr
Josi:
:D :D Supi!
...mehr
Rose:
Wenn ich hier von Meringuen spreche, weiß nie
...mehr
Josi:
Das sieht toll aus. Und nein, ich werde dem G
...mehr
19sixty:
Nicht nur Sterneköche bringen Tolles zustande
...mehr
Josi:
Moin, nö ich war noch nie in so etwas. Und ic
...mehr
Rena:
Schau doch mal bei BlaBlaCar rein, ob da zufä
...mehr
19sixty:
Die Bilder sind mal eine originelle Idee.Hier
...mehr
Josi:
:D Das mit den Maulwurfshügeln, da kann ich
...mehr
Birgit:
Liebe Ostergrüße zu dir, Gudrun. Das klingt e
...mehr