70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Wetter

Ich finde es irgendwie schön, ...

wenn draußen der Regen bladdert, und ich in meiner gemütlichen Wohnung im Trocknen sitze.

Und morgen Vormittag muss ich auch nicht raus.

Nickname 26.07.2017, 00.52 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Ich war bei diesem Sch...wetter ...

heute Vormittag zum Einkaufen; es musste sein. Leider. Aber so wie es im Augenblick schüttet, habe ich vor zwei Stunden ja noch Glück gehabt.

Es ist bei diesem Wetter recht umständlich, mit dem Rollator zum Einkaufen zu gehen. Ich hatte meine Regenjacke an, und um die Einkäufe in meinem Einkaufskorb, den ich mit Expanderbändern auf dem Sitz des Rollators befestige, abzudecken, hatte ich einen großen blauen Sack mitgenommen, den ich dann über meine Einkäufe stülpte.

Natürlich hatte ich aber vergessen, die DVDs, die ich zurückschicken wollte an den DVD-Verleih, mitzunehmen. Sei's drum, dann nehme ich sie morgen mit, wenn ich zum Skatspielen gehe. Hoffentlich hat sich das Wetter bis dahin etwas beruhigt. Das wäre schön!

Nickname 25.07.2017, 11.57 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Das ist doch das richtige Wetter ...

um nachher um 13 Uhr zum Friseur zu gehen! ;-) 

Aber ich habe es zum Glück nicht weit, vielleicht 50 m (oder so).

Und dann schaun wir mal, wie es heute Abend ist, wenn ich zum Skatspielen will. Aber ich habe ja eine Regenjacke.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Nickname 12.07.2017, 10.41 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Was noch so geschah in dieser Woche

Und dann war alles ganz anders bei der Hautärztin. Sie entfernte mir keine Mini-Warze, sondern hobelte mir nach der ausführlichen "Fleischbeschau", wie ich das Hautkrebsscreening nenne, ein Stück meines linken Nasenflügels ab. Sie hat da wohl etwas entdeckt, das sie ins Labor schicken wollte. Na, dann schaun wir mal.

Am Mittwochabend beim Skatspielen erzählte ich dann, ich wäre in eine Wirtshausschlägerei geraten, und Martina schmückte das noch ein bisschen aus. ;-)
Ansonsten hatte ich ein tolles Blatt, war überaus zufrieden, ganz anders als letzte Woche. Aber so viel Glück kann man ja nicht immer haben. Auch das wäre langweilig. Und wieder mal habe ich das Herz-As zu Karo gesteckt; das passierte mir nun schon zum wiederholten Mal. Wird Zeit, dass meine Augen operiert werden!

Aber ich habe nun schon fast beschlossen, nicht mehr so oft hinzugehen. Denn es gibt da eine andere Dame, mit der ich es gar nicht kann. Sie erinnert mich an eine Cousine von mir. Die brauchte noch gar nichts gesagt zu haben, da hätte ich am liebsten schon widersprochen oder Krach angefangen. Kennt Ihr auch so Leute?
Und deshalb werde ich nur noch hingehen, wenn diese Dame nicht da ist. Das muss ich mir nicht antun. Der Klügere ...

Nach vielen vergeblichen Versuchen, telefonisch einen Termin in der Uni-Augenklinik zu bekommen, versuchte ich es durch die Hintertür: Ich ging auf die Internet-Seite für Ärzte, rief die Nummer für Ärzte an, und siehe da: Es kam eine Ansage, dass man unter ... ein Online-Formular zur Terminvergabe findet. Aber warum das nicht bei der normalen Terminvergabe gesagt wird, sagen sie nicht.
Und dann wurde ich auch ganz schnell von einer Mitarbeiterin angerufen, und nun habe ich einen Termin am 22.05. zur Sprechstunde dort. Das hätte ich auch nicht gedacht, dass ich so schnell einen Termin bekomme.

Eigentlich wollten wir am Donnerstagabend mal wieder Trio spielen. Am Nachmittag war hier ein schlimmes Gewitter. Und als ich am Abend dann schon unterwegs war und in der Innenstadt von der U- in die S-Bahn umsteigen wollte, erfuhr ich, dass meine Bahn nicht fährt wegen vorangegangener Unwetter. Sch... Also rief ich gleich die Oboistin an und sagte ab. Jetzt hatten wir so lange nicht mehr gespielt, weil sie an den Augen operiert worden war. Und dann das! Aber nicht zu ändern. Ob es in der kommenden Woche klappt, wissen wir noch nicht.

Mein Pullover ... zieht sich ;-) Wolle für den nächsten in sommerlichen Farben ist auch schon gekommen.

Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende.

Nickname 06.05.2017, 10.18 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Strickwetter?

Ja, eigentlich ist das ideales Strickwetter.

Nur - am Nachmittag habe ich einen Termin bei meiner Hautärztin zum Hautkrebs-Screening, und sie sagte, sie wolle mir eine für mich unsichtbare Warze (also eher ein Mini-Wärzchen) über der rechten Augenbraue entfernen.

Also muss ich doch bei diesem miesen Wetter raus. Und mit Gehstock oder Rollator, je nachdem, ist das nicht so angenehm. Sch...

Aber da muss ich durch!

Und bei der Uniklinik habe ich bisher auch noch kein Glück gehabt; da ist wohl Geduld gefragt.

Nickname 02.05.2017, 10.10 | (0/0) Kommentare | PL

Dienstag, 21.02.2017

Also, heute Vormittag lud das Wetter ganz und gar nicht zum Einkaufen ein; also blieb ich zu Hause. Zu Mittag gab es Spaghetti aglio-olio; da hatte ich mal Lust drauf, das hatte ich schon lange nicht mehr.

Barbara rief an und berichtete über die kleinen Fortschritte ihres Mannes. Eine Körperseite ist wohl gelähmt. Aber vielleicht kommt er direkt von der Intensivstation zur Reha; wir werden sehen. Die weitere Prognose? Wohl eher fraglich.

Heute Nachmittag besserte sich das Wetter, es war teilweise richtig schön, sonnig und warm; also machte ich mich da auf den Weg zum Einkaufen zu meinem Rewe. Das schlauchte mich ganz schön, als ich nach Hause kam, war ich nass geschwitzt.

Also war am Nachmittag wieder Ruhe angesagt. Am Abend schaute ich eine DVD aus dem Verleih, und nun ...

Gute Nacht.

Nickname 22.02.2017, 00.36 | (0/0) Kommentare | PL

Samstag, 04.02.2017

So! Heute Vormittag also zum Einkaufen zu Rewe, zum Bäcker und zu meinem Obst-/Gemüsehändler. Heute Mittag gab es bei mir: 2 Nürnberger Bratwürstchen (von meinem Metzger), Kartoffelrösti und Wirsinggemüse (diese beiden aus der Tiefkühltruhe bei Rewe). Von allem gibt es noch reichlich.

Max rief an und wollte wissen, ob ich ein Auto hätte, was ich leider verneinen musste. Woraufhin er es verneinte, morgen zum Mittagessen zu mir zu kommen. ;-) Er hat wohl schon eine Verabredung mit Freunden.

Nachdem es heute Morgen richtig schön draußen war mit Sonne, hat es sich nun am Nachmittag wieder zugezogen und es regnet; aber das war ja so vorher gesagt. Und mir ist es gleich, ich muss nicht mehr raus.

Die Rindsrouladen für Morgen und ... sind im Topf und schmoren. Ich habe das Fleisch schon vor dem Einrollen geteilt, so dass ich sofort aus den zwei Rouladen vier gemacht habe. Eine gibt es Morgen mit Wirsing und Salzkartoffeln, die restlichen werden eingefroren.

Barbara hat angerufen, sich für meine Karte bedankt und mich über den Stand der Dinge bei ihrem Mann unterrichtet. Er hatte wohl bei all dem irgendwie auch einen Schlaganfall. Es geht ihm also nicht so richtig gut, und das wird es auch nicht wieder. Noch liegt er ja im "künstlichen Koma", aber die Zukunftsaussichten sind wohl mehr als ungewiss.

Es ist nun gleich 17:30 Uhr, wo ich das hier alles schreibe, und ich habe mir eine Flasche Bier geöffnet.

Heute Abend ein bisschen TV (Wilsberg gefällt mir immer noch nicht), dann diesen neuen Krimi "Professor T.". Anschließend Musik, Fado aus Portugal. Und natürlich Stricken dabei. Jetzt Klassik-Nachtkonzert vom BR.

Also dann: Gute Nacht, bis Morgen.

Nickname 05.02.2017, 01.16 | (0/0) Kommentare | PL

Freitag, 03.02.2017

Eigentlich wollte ich heute Morgen zum Einkaufen gehen, aber da es regnete, verschob ich es. Nun, gegen Mittag hellt es etwas auf; vielleicht kann ich ja am Nachmittag gehen. Das wäre mir immer noch lieber als morgen, am Samstag.

Ansonsten habe ich über eine Inkognito-Seite meines Browsers einen neuen Dauerauftrag bei meiner Bank eingerichtet und eine Rechnung bezahlt. Und ich bin am Überlegen, ob ich für Bank-Dinge nicht doch den Tor-Browser downloade, wie ihn meine Suchmaschine Metager anbietet. 

Nun geht die Hälfte dieser Beleuchtungsdinger an den Schwiegersohn meiner Putzfrau und die andere Hälfte an meinen Skatkumpel Max. Gorza kommt nachher noch, und Max will am Sonntagmittag kommen. Ob ich ihn zum Sonntagsessen einlade? Schaun wir mal. 

Am Abend wieder Stricken, DVD "Poseidon".

Ich wünsche Euch und mir eine gute Nacht.

Nickname 04.02.2017, 01.01 | (0/0) Kommentare | PL

Freitag, 13.01.2017

Letzte Nacht, so ca. gegen 1 Uhr, fing es an, kräftig zu winden. Ich schlief aber trotzdem gut ein, und heute Morgen hält sich der Wind in Grenzen. Es hat wohl auch geregnet (oder tut es sogar immer noch). Aber nichtsdestotrotz muss ich zum Einkaufen.
Ich war also bei Rewe, wo ich schon wieder kein TK-Suppengemüse bekam, dann bei meinem türkischen Obst- und Gemüsehändler, wo ich mal wieder von einer anderen Kundin bestaunt wurde, weil ich auf Türkisch einkaufte, und dann noch in meiner Apotheke, dann war mein Geld alle (ich hatte nicht genügend eingesteckt).
Also gehe ich dann doch ungern morgen nochmal los, zum anderen Rewe, vielleicht zu meinem Metzger, zu dm.

Am Nachmittag dann Biathlon und gestrickt.

Am Abend war ich bei meinen Freunden Christian und Monika, brachte die DVDs dort hin, ein bisschen was getrunken, gebabbelt, gegen 23 Uhr bin ich dann wieder nach Hause. Es schneit.

Nun noch ein bisschen Lesen, Radio hören, Stricken, mal schaun.

Es schneit immer stärker. Wenn das morgen früh auch so ist, dann lasse ich alle Einkäufe sein und bleibe zuhause. Wie schon öfter hier gesagt: Verhungern und verdursten werde ich nicht.

Gute Nacht!

Nickname 14.01.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | PL

Dienstag, 10.01.2017

Heute, da es fast den ganzen Tag schneite (nicht viel, aber doch) und die Gehwege und Straßen  hier ja nicht geräumt werden (wegen der Umwelt), bin ich zu Hause geblieben. Verhungern und verdursten konnte ich nicht. 

Mein Freund Christian rief an, denn weil wir bei meinem letzten Besuch bei ihnen über christliche Fundamentalisten, wie Evangelikale, gesprochen hatten und ich von einem alten Film mit Spencer Tracy erzählt hatte, der das zum Thema hat, hatte ich diesen Film ausfindig gemacht (ich wusste den Titel nicht mehr), ihn bei meinem DVD-Verleih auf meine Liste setzen lassen - und ihn auch schon bekommen. "Wer den Wind sät" heißt dieser Film. Ich werde nun am Freitagabend diese DVD zu meinen Freunden bringen, Monika, die die Filme-Schauerin in der Familie ist, wird sich ihn anschauen, irgendwann, wenn die Kinder schlafen. 
Es ist kein angenehmer Film, im Gegenteil, und er zeigt, dass sich mit der Bibel alle Ansichten beweisen lässt, je nachdem, welche man vertritt.

Heute Abend ein bisschen TV, Stricken, Lesen.

Und morgen ist ein neuer Tag, an dem ich mich hoffentlich wieder bei designblog einloggen kann.

Nickname 11.01.2017, 10.02 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
19sixty:
Ärgerlich, aber wenigstens kam die Bahn zurüc
...mehr
19sixty:
NNichts los ist auch mal schön. Genieße es.Li
...mehr
19sixty:
Dann hast Du ja jetzt wieder Biss :D Liebe G
...mehr
19sixty:
Sehr unangenehm.Liebe Grüße
...mehr
Birgit:
Schön, dass du wieder da bist :) Der ganze Ä
...mehr
Carola Haze:
Solange nur der PC zum Doc muss, ist ja alles
...mehr
19sixty:
Mit einem kranken PC lässt sich nicht bloggen
...mehr
erice-lilo:
Guten Morgen Gudrun,das ist eine tolle Festst
...mehr
Birgit:
Kiel, wie schön :) Dort war ich immer gerne.
...mehr
19sixty:
Ich wünsche Dir ein paar wunderschöne Tage.Li
...mehr