70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Unitymedia

Mittwoch, 22.02.2017

Wie Ihr lesen könnt, ist bei mir noch nicht so richtig was los, die zwar überstandene, aber doch noch nachwirkende Erkältung hat mich noch im Griff.

Heute Vormittag bereitete ich einen Matjes-Sahne-Topf  "nach Hausfrauen-Art" zu, den ich Morgen genießen möchte (und übermorgen, und ...).

Endlich sind mal wieder meine Orchideen dran, sie wurden in letzter Zeit sehr stiefmütterlich mit Wasser versorgt, aber das nehmen sie ja nicht krumm, im Gegenteil. Ich habe gesehen, dass meine Paphiopedilum philipinense ... wieder einen Blütenstrang treibt. *freu*

Und jetzt, nach überstandener Erkältung, mache ich mir ernsthaft Gedanken darüber, wie ich dem Problem "Unitymedia" zuleibe rücke. 
Ich habe vor, erst mal an die hiesigen Tageszeitungen (BILD, FAZ, FR, FNP) zu schreiben sowie auch an die Sendung "de facto" des Hessischen Rundfunks. Schaun wir mal, was ich von denen höre.

Evtl. werde ich auch change.org einschalten, aber eins nach dem anderen.

Heute Abend habe ich das erste Mal seit meiner Erkältung mal wieder das Strickzeug in die Hand genommen und während "Martin und Kätchen" gestrickt.

Und Morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 23.02.2017, 01.03 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Dienstag, 07.02.2017

Heute Vormittag war ich endlich bei meiner Hausärztin, noch ein paar Dinge besprechen, und da ich gerade dort war, haben wir auch gleich die vierteljährliche Blutabnahme erledigt. Da sich meine Innereien wieder vollständig erholt hatten, habe ich das gar nicht erwähnt. Ich habe ihr meine Betreuungsverfügung mitgenommen, die ich vorher noch schnell geändert hatte, denn ich musste ja nun sie als Hausärztin eintragen, und bei der Gelegenheit habe ich auch das Keyboard aus der Liste streichen können, das ich ja meiner alten Musikschule schon übereignet habe.

Zum Mittagessen gab es ein schlichtes Nudelsüppchen.

Der bestellte Spielkartenhalter kam schon heute Nachmittag bei mir an. Also kann ich ihn morgen Abend mitnehmen zum Skatspielen.

Auch Klarinette habe ich heute wieder gespielt. Am Donnerstagabend fahre ich wieder nach Eppstein zum Trio-Musizieren.

Am Nachmittag habe ich den Lautsprecher-Treiber neu installiert, denn ich hatte auf einmal  keinen Ton mehr bei meinem Laptop.

Auch mein Brief an den Geschäftsführer von Unitymedia blieb bis heute unbeantwortet. Ich habe jetzt mal angefangen, die Ergebnisse von DSL-Speed-Messungen durch die Bundesnetzagentur, die erheblich unter dem Soll liegen, in eine Liste einzutragen als Beweis für die mangelhafte Ausführung der zugesagten Leistung durch Unitymedia. Ich messe bzw. lasse messen jeweils am Morgen, bevor ich weitere Programme hochfahre, und in der Nacht dann, wenn ich alles wieder beendet habe.

Ich habe den zweiten Pullover-Ärmel fertig gestrickt, und natürlich habe ich noch ein paar Runden der Passe gestrickt, das interessierte mich, denn auf diese Art und Weise habe ich noch nie einen Pullover gestrickt.. Und nun:

Gute Nacht ihr lieben Sorgen, l.m.a.A. bis morgen. ;-) Das ist so ein alter Spruch aus meiner Kindheit.

Nickname 08.02.2017, 02.15 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

31.12.2016 - Gedanken zum Jahreswechsel

Liebe Mit-Blogger, liebe Vorbeiflieger (wie eine langjährige Internet-Freundin aus Berlin immer sagt), ich wünsche Euch Allen einen guten Rutsch und ein in jeder Beziehung gutes Neues Jahr.

Was es wohl so bringen wird? Ich fürchte, mit einem Donald Trump als mächtigstem Mann der Welt, nicht viel Gutes. Ich traue ihm alles Schlechte zu. Oder wie ich dieser Tage zu meinen Freunden sagte: "Ich bin froh, dass ich so alt geworden bin; für die jüngeren Leute tut es mir leid." Und Christian erzählte mir, dass ein älterer Kollege im Prinzip das Gleiche sagen würde, und sich überlegt, in welchem Land bzw. Erdteil er nun am besten seinen weiteren Lebensabend verbringen könnte.
Und ich bin erleichtert, dass auch andere so denken wie ich, denn wenn man alleine steht mit so einer Meinung, wird man leicht als Spinner oder so angesehen.
D.T. erinnert mich sehr an das Buch "Die Armaghs" von Taylor Caldwell, das ich zum ersten Mal als ganz junge Frau las, das mich sehr beeindruckte mit seinen Aussagen von Wirtschaft, Macht und Politik, und das ich mir dann letztes oder vorletztes Jahr antiquarisch wieder besorgte. 

Darum hoffe ich auch sehr, dass wenigstens die anstehenden Wahlen, hier bei uns und in anderen europäischen Ländern, nicht die extremistischen Parteien an die Macht bringen, aber das ist wohl Wunschdenken, fürchte ich.

Für mich persönlich stehen im neuen Jahr neue Zähne an erster Stelle auf meinem imaginären Plan. Ob ich sie hier machen lasse oder im Ausland, vielleicht bei Don Carlos, dem Zahnarzt in meiner kleinen Stadt in Spanien, werde ich entscheiden, wenn mir der Kostenplan vorliegt.

Natürlich hoffe ich auch, dass diese unendliche Unitymedia-Geschichte endlich mal vom Tisch kommt.

Der letzte Tag des Jahres ist trüb, neblig und kalt. Aber da ich nichts vor habe, nicht raus muss, außer mal zur Mülltonne und zum Briefkasten, ist das für mich unwichtig. Am Nachmittag werde ich ein bisschen musizieren, und dann den Abend ruhig verbringen. Eine Flasche Cava habe ich gestern schon in den Kühlschrank gestellt.

Auf Wiederlesen im nächsten Jahr! 

Nickname 31.12.2016, 16.02 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Donnerstag, 29.12.2016

Gestern Abend war ich bei guten Freunden eingeladen. Natürlich sprachen wir auch über meine  unendliche Geschichte mit Unitymedia. Sie gaben mir den Tipp, doch mal an die Direktion des Unternehmens zu schreiben, das hätte manchmal große Wirkung. Und wenn das auch  nichts nützt, dann eben Anwalt und Presse jeder Art, TV, was uns dann noch so einfällt.

Als ich dann wieder zuhause war, habe ich noch in der Nacht den Geschäftsführer des Unternehmens im Internet eruiert. An den werde ich nun übers Wochenende einen Brief verfassen und ihm dann gleich im neuen Jahr zuschicken - per Einschreiben mit Rückschein.

Heute Vormittag war ich das letzte Mal in diesem Jahr zum Einkaufen: Bier, Käse, Oliven, Cracker, Obst. Das war's!

Gegen Abend dann noch mit meiner Freundin Irmgard, der Oboistin, telefoniert. Ich werde ihr beim nächsten Musizieren den Film "Paradise Road" mitbringen.

Dann ein bisschen TV, und nun Gute Nacht.

Nickname 30.12.2016, 01.41 | (0/0) Kommentare | PL

27.12.2016

Gestern Abend schaute ich bzw. wollte ich schauen auf VOX diesen schön kitschigen Film "Tatsächlich ... Liebe", und zwar auf dem Laptop über Horizon Go, für das ich ja bei Unitymedia bezahle. Aber es war eine Qual; immer wieder stockte der Film, immer wieder kam die Ansage, dass er nicht auf diesem Weg gesendet werden könne. Und ich musste dann wieder ins Hauptmenü und wieder zurück zum Film. Noch ein Beschwerdegrund bei Unitymedia, die bisher auch auf meinen Brief mit Einschreiben-Rückschein, den sie am 08.12. erhielten, nicht geantwortet haben. Ich habe ihnen darin mit Anwalt und Presse gedroht, und wenn ich bis 15.01. (denen sagte ich "Ende des Jahres") nichts für mich Positives gehört habe, werde ich das auch tun! Die sollen doch nicht denken, dass sie mit einer alten Frau machen können, was sie wollen. Da kennen sie mich aber schlecht!

Heute Morgen wollte ich nun wieder das CBD-Öl in England bestellen, aber diese Secure-TAN kann mir nicht übermittelt werden. Da liegt ein Verbindungsproblem zwischen der Kreditkartenfirma und dem Mobilfunk-Betreiber vor. Ich telefonierte schon mit VISA, und nun versuche ich es hin und wieder immer mal wieder, in der Hoffnung, dass irgendwann mal eine SMS durchkommt. Dann wollte ich es per Überweisung von meiner Bank erledigen, telefonierte mit einer freundlichen Dame dort, und erfuhr, dass man für Überweisungen, die nicht in Euro erledigt werden können, in diesem Fall sind es GBP, extra zahlen muss; in meinem Fall so ca. 15 Euro. Natürlich muss man auch bei VISA einen kleinen Aufschlag zahlen, aber doch nur "Pfennige". Endgültig entscheiden werde ich das morgen Vormittag.

Es ist schon entschieden; ich kann die Zahlungsart nicht mehr ändern, also muss ich nun überweisen. Aber was soll's - ich brauche ja meine Medizin.

Nickname 28.12.2016, 10.08 | (0/0) Kommentare | PL

Ich bin am Überlegen, ...

... ob ich nach dem vielen Ärger, den ich vor kurzem mit Unitymedia hatte, und der immer noch anhält, denn diese Leute halten es noch nicht mal für nötig, überhaupt auf meinen Brief von Mitte August zu antworten, geschweige denn positiv, einfach alles, was ich von denen beziehe, kündige, mir für Telefon und Internet einen anderen Anbieter suche, und auf TV und Kabel einfach verzichte! Zumal die großen Versprechungen von wegen Schnelligkeit der Internet-Verbindung auch nicht eingehalten werden, noch nicht mal annähernd. Nach wie vor ist das Erstellen meiner Website durch das langsame Upload ein Geduldsspiel.

TV schaue ich äußerst selten, und dann meist via Tablet oder Laptop, und dafür gibt es "Apps", dafür brauche ich Unitymedia nicht. Ich könnte dann zwar keine Sendungen mehr aufnehmen, wenn ich verreist bin, aber dafür könnte ich vielleicht von dem Geld, das ich damit spare, mehr verreisen? 

Wenn sich jemand fragt, wofür ich denn einen riesengroßen Plasma-Fernseher habe: um DVDs etc. zu schauen.

Ich glaube, ich werde die Leute bei Unitymedia mal auf der Hotline anrufen und nach den Kündigungsfristen für alles fragen. 

Vielleicht bekomme ich dann ja auch Antwort auf meinen Brief?!

Ich wünsche Allen eine schöne Woche.

Nickname 25.09.2016, 17.02 | (0/0) Kommentare | PL

13.08.2016

Heute Vormittag zum Postamt nebenan, Brief an Unitymedia per Einschreiben wegschicken; es war erstaunlich wenig los dort - Ferienzeit eben.

Dann zum türkischen Obst-/Gemüsehändler, ein paar “Seftali" (Scheftale = Pfirsiche) gekauft, die gehen mir zur Neige, und die esse ich so gerne. Montag werde ich nochmal 2 Stück davon kaufen.

Anschließend zum Bäcker. Es gab noch einen einsamen Windbeutel ... welch eine Sünde! - aber eine köstliche Sünde!

Eigentlich wollte ich mir bei meinem Italiener eine Pizza bestellen, zum DM gehen, noch ein paar Kleinigkeiten für die Reise kaufen, dann die Pizza abholen - aber mein Italiener macht Urlaub; am Montag ist er wieder da.
Also nur DM, dann nach Hause, ein paar Eier in die Pfanne, und den Windbeutel als Dessert.

Ein bisschen gelesen schon beim Essen (so eine schlechte Angewohnheit von mir, wenn ich alleine bin), dann der fast tägliche Mittagsschlaf.

Koffer gepackt habe ich wie immer noch gar nicht. Nur net huddele!

Ich bin auch noch am Überlegen, ob ich mir in der Apotheke eine kleine Pipettenflasche kaufen sollte, damit ich nicht die gerade angefangene 50-ml-Flasche CBD-Öl mitnehmen muss. 

So! Die ca. 140seitige Internationale Verbraucherbefragung habe ich nach 10 Tagen auch erledigt und kann sie am Montag zurückschicken.

Jetzt höre ich noch ein bisschen Musik und spiele vielleicht noch etwas an meinem PC. Und morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 13.08.2016, 23.43 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Birgit:
Kiel, wie schön :) Dort war ich immer gerne.
...mehr
19sixty:
Ich wünsche Dir ein paar wunderschöne Tage.Li
...mehr
19sixty:
Das ist auch immer mein Spruch: Es gibt kein
...mehr
Birgit:
Da kann ich dir nur zustimmen. Und wenn sie d
...mehr
Birgit:
Manche Leute ... oh je. Da könnte man sich so
...mehr
Rose:
Ach, das "Spiel", direkt hinter der Rolltrepp
...mehr
19sixty:
Jeder, der gafft, sollte direkt zum Helfen ve
...mehr
Birgit:
Ja, Regen kann was sehr Gemütliches haben, we
...mehr
Birgit:
Das ist ein wahrer Spruch, finde ich, liebe G
...mehr
19sixty:
Normalerweise ja, aber Dauerregen geht mir au
...mehr