70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: TV

Mittwoch, 22.02.2017

Wie Ihr lesen könnt, ist bei mir noch nicht so richtig was los, die zwar überstandene, aber doch noch nachwirkende Erkältung hat mich noch im Griff.

Heute Vormittag bereitete ich einen Matjes-Sahne-Topf  "nach Hausfrauen-Art" zu, den ich Morgen genießen möchte (und übermorgen, und ...).

Endlich sind mal wieder meine Orchideen dran, sie wurden in letzter Zeit sehr stiefmütterlich mit Wasser versorgt, aber das nehmen sie ja nicht krumm, im Gegenteil. Ich habe gesehen, dass meine Paphiopedilum philipinense ... wieder einen Blütenstrang treibt. *freu*

Und jetzt, nach überstandener Erkältung, mache ich mir ernsthaft Gedanken darüber, wie ich dem Problem "Unitymedia" zuleibe rücke. 
Ich habe vor, erst mal an die hiesigen Tageszeitungen (BILD, FAZ, FR, FNP) zu schreiben sowie auch an die Sendung "de facto" des Hessischen Rundfunks. Schaun wir mal, was ich von denen höre.

Evtl. werde ich auch change.org einschalten, aber eins nach dem anderen.

Heute Abend habe ich das erste Mal seit meiner Erkältung mal wieder das Strickzeug in die Hand genommen und während "Martin und Kätchen" gestrickt.

Und Morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 23.02.2017, 01.03 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Montag, 20.02.2017

Heute der erste Tag nach meiner schlimmen Erkältung, an dem ich wieder ordnungsgemäß zu bloggen versuche. Ich habe den Eindruck, dass ich eine so schlimme Erkältung noch nie hatte, und ich hatte schon einige. ;-) Ich bin arg geschlaucht davon, so dass ich für diese Woche auch alle Termine, wie Skat, Musizieren, nochmal abgesagt habe. Ich bin kaum fähig, einen Bleistift von einem Zimmer ins andere zu tragen, und ein Teelicht ausblasen, ist Schwerstarbeit für mich. Also wie könnte ich da Klarinette spielen?!
Nur zur Podologin will ich am Donnerstag und anschließend mit einer Dame, die ich über eine langjährige Blog-Freundin kennen gelernt habe, und die eine Putzfrau sucht, zum Essen gehen. Abwarten, wie das klappt. Ich warte noch auf eine e-mail-Antwort von ihr.

Am Vormittag, nach dem Tee-Trinken, erst mal unter die Dusche. Nach dem Mittagessen (Walznudeln mit Tomaten-Zwiebel-Soße) ein Mittagsschlaf. Dann war ich zum kleinen Einkauf, ca. 250 m zum französischen Käseladen, anschließend beim türkischen Deli ein paar Oliven kaufen. Das war's! Das reichte für den ersten Tag.

Heute Abend ein bisschen TV und eine DVD, zum Trinken gab es Pfefferminztee.

Und jetzt ab in die Heia!

Nickname 21.02.2017, 00.12 | (0/0) Kommentare | PL

Samstag, 11.02.2017

Heute Morgen bin ich aufgestanden ... und hatte eine heftige Erkältung, jetzt erst mal vor allem Halsschmerzen und Husten. Ich kenne das ja bei mir genau so; erst dies, und dann, wenn das abgeklungen ist, dann kommt die Nase dran. Immer das gleiche Spielchen.

Ich war bei meiner Nachbarin, für die ich auch noch ein kleines Paketchen hatte, und bat sie, mir mein in einer Bäckerei bestelltes Baguette usw. abzuholen, damit ich nicht raus muss. 

Wofür sind denn Nachbarn da???

Meine Freundin Barbara rief an und berichtete mir, dass es ihrem Mann etwas besser ginge. Er habe nun immer mal die Augen geöffnet, habe seine Hand bewegt, und er würde nicht mehr beatmet. Das ist doch ein Fortschritt, der uns alle freut.
Aber sie hat mir auch erzählt, dass die Familie unseres Hobby-Hausmeisters, den wir alle sehr mögen (ich hatte schon von ihm berichtet), auszieht. Nun, nach so vielen Jahren, und nachdem die Tochter schon ausgezogen ist, finden Frau und Sohn nun die Wohnung zu klein. Und Barbara meinte, dass das ihn mit seinen über 80 Jahren, wohl sehr treffen würde. Da denken wohl alle nur an sich.

Ich habe diese Tatsache, dass nun plötzlich eine Wohnung frei werden wird, gleich an meine Skat-Kollegin Heike weiter gegeben, die ganz gerne in unser Haus einziehen würde. Schließlich kennt sie Marion und mich. Sie wird mich am späten Nachmittag (nach der Biathlon-Übertragung) dieserhalb anrufen.

Kurz vor Mittag rief unsere Oboistin an, und ich half ihr bei ihrem PC-Nichtwissen. Manchmal frage ich mich ... Sie hatte wohl noch nie irgendein Dokument gespeichert. Kann ich nicht nachvollziehen.

Einen richtigen Mittagsschlaf hielt ich nicht; im Liegen wäre sicher mein Husten noch schlimmer; man kennt das ja.

Ach ja, mein neues Tablet kam auch! Es gefällt mir recht gut. Einige Apps habe ich schon heruntergeladen, und auch schon ein bisschen Solitär gespielt. Weitere werden folgen, da bin ich mir sicher.

Ab und zu schlief ich dann ein bisschen ein in meinem Sessel. 

Heute Abend ein bisschen TV, immer mal wieder Stricken, und wie gesagt Solitär-Spiele.

Ich bin am Überlegen, ob ich mich überhaupt hinlege heute Nacht; wegen des Hustens und so. Schaun wir mal. Jedenfalls verabschiede ich mich hier für jetzt.

Habt einen schönen Sonntag!

Nickname 12.02.2017, 01.37 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Donnerstag und Freitag, 09. + 10.02.2017

Gestern Abend, als ich gegen Mitternacht vom Musizieren nach Hause kam, hatte ich partout keinen Bock mehr, noch meinen Tagesbericht zu posten.

Wieder mal stellte ich fest, dass mit dem Chrome-Browser der Ton nicht funktioniert. Also installierte ich erstmal den PC neu per CD, aber das half dann auch nicht wirklich. Zudem musste ich dabei den PC gefühlt 111mal neu starten. Also war das eine recht zeitaufwändige Sache.

Am Vormittag dann auch noch zu Rewe wegen des Ingwers; das zuviel gezahlte Geld habe ich zurück bekommen.

Nach der mittäglichen Gemüsesuppe dann ein kurzer Mittagsschlaf und danach Biathlon-WM. Sieg der deutschen Mixed-Staffel. Und während solcher Sportübertragungen kann man vorzüglich stricken.

Am Abend war ich wieder in Eppstein zum Trio-Musizieren, und als ich dann ... s. o.

Heute war ich den ganzen Tag zuhause, es kam ein Paket mit meinen neuen Tischsets und eines für meine Nachbarin.

Am Nachmittag wieder Biathlon und Stricken, am Abend dann "Staatsanwalt" und Stricken.

Jetzt werde ich noch ein Zitat heraussuchen und dann Gute Nacht.

Nickname 11.02.2017, 02.49 | (0/0) Kommentare | PL

Samstag, 04.02.2017

So! Heute Vormittag also zum Einkaufen zu Rewe, zum Bäcker und zu meinem Obst-/Gemüsehändler. Heute Mittag gab es bei mir: 2 Nürnberger Bratwürstchen (von meinem Metzger), Kartoffelrösti und Wirsinggemüse (diese beiden aus der Tiefkühltruhe bei Rewe). Von allem gibt es noch reichlich.

Max rief an und wollte wissen, ob ich ein Auto hätte, was ich leider verneinen musste. Woraufhin er es verneinte, morgen zum Mittagessen zu mir zu kommen. ;-) Er hat wohl schon eine Verabredung mit Freunden.

Nachdem es heute Morgen richtig schön draußen war mit Sonne, hat es sich nun am Nachmittag wieder zugezogen und es regnet; aber das war ja so vorher gesagt. Und mir ist es gleich, ich muss nicht mehr raus.

Die Rindsrouladen für Morgen und ... sind im Topf und schmoren. Ich habe das Fleisch schon vor dem Einrollen geteilt, so dass ich sofort aus den zwei Rouladen vier gemacht habe. Eine gibt es Morgen mit Wirsing und Salzkartoffeln, die restlichen werden eingefroren.

Barbara hat angerufen, sich für meine Karte bedankt und mich über den Stand der Dinge bei ihrem Mann unterrichtet. Er hatte wohl bei all dem irgendwie auch einen Schlaganfall. Es geht ihm also nicht so richtig gut, und das wird es auch nicht wieder. Noch liegt er ja im "künstlichen Koma", aber die Zukunftsaussichten sind wohl mehr als ungewiss.

Es ist nun gleich 17:30 Uhr, wo ich das hier alles schreibe, und ich habe mir eine Flasche Bier geöffnet.

Heute Abend ein bisschen TV (Wilsberg gefällt mir immer noch nicht), dann diesen neuen Krimi "Professor T.". Anschließend Musik, Fado aus Portugal. Und natürlich Stricken dabei. Jetzt Klassik-Nachtkonzert vom BR.

Also dann: Gute Nacht, bis Morgen.

Nickname 05.02.2017, 01.16 | (0/0) Kommentare | PL

Samstag, 28.01.2017

Heute beim Optiker angerufen, um zu erfragen, wie lange noch das Angebot für die Titan-Gleitsichtbrillen gilt und erfahren, dass das auch noch den ganzen Februar hindurch gilt. Also kann ich da gegen Mitte/Ende nächsten Monats hingehen, damit die Zahlung dann in den März fällt. Manchmal muss man ja auch Glück haben!

Und dann kam ein Paket. Ich warte ja auf dieses zweite Netzkabel für meinen neuen Laptop. Aber es kam ... ich weiß nicht, was das ist. Es ist auf jeden Fall etwas elektrisches, von einer Firma "Success Winner Trading" in Bremen. Ohne Lieferschein, ohne Rechnung. Und was mache ich nun damit? Vielleicht frage ich mal am Montag unseren "Hobby-Hausmeister", vielleicht weiß der ja, was das überhaupt ist. Ich kann mir da jedenfalls keinen Reim drauf machen. Ich weiß aber auch nicht, wie man sich rechtlich in einem solchen Fall richtig verhält.

Also, nun weiß ich es: Gemäß Verbraucherzentrale und noch einer weiteren Internetseite brauche ich gar nichts zu tun. Ich könnte die Ware benutzen (wenn ich denn wüsste, wozu), ich kann sie auch einfach wegwerfen. Da ich sie nicht bestellt habe, ist die Zusendung der Ware ein reines Vergnügen für den Versender. Ich kann so tun, als ob ich dieses Paket nicht erhalten habe, oder es eben in den Müll werfen.
Ich werde mal schauen, ob da eine Telefonnummer draufsteht, dann würde ich mir sogar die Mühe machen, dort mal anzurufen. Aber erst in der kommenden Woche.

Keine Telefonnummer. Aber ich weiß, was das ist: Quadratische LED-Beleuchtungseinheiten, 
um sie in Deckenverkleidungen einzubauen. Kann ich gar nicht gebrauchen. Ich frage mich nur, wie da meine Adresse drauf kommt.

Heute Abend ist Musik-Abend. Erst habe ich mir Bellinis "Norma" angehört mit Joan Sutherland, Monserrat Caballé und Luciano Pavarotti, dann Musik auf 3sat: Brahms' Klavierkonzert No. 2, eine Doku über Zubin Mehta, und dann noch Beethovens Missa Solemnis. 

Und nun Gute Nacht.

Nickname 29.01.2017, 00.54 | (0/0) Kommentare | PL

Montag, 16.01.2017

Heute morgen rappelte mein Laptop wieder sehr nach dem ersten Hochfahren, so dass ich ihn nochmal ausschaltete. Beim zweiten Mal war alles dann wieder normal. Vorsichtshalber habe ich mir einen neuen Laptop bestellt, der soll Mittwoch oder Donnerstag kommen. Da weiß ich ja dann, was ich am Wochenende tue. Passt mir zwar nicht in den Kram, sprich in meine Finanzplanung, aber ...

Ich hatte gegen Mittag einen Termin bei meiner Podologin und gegen Abend, heute eine Viertelstunde früher als sonst, trafen wir uns wieder zur Spanisch-Konversation bei mir. Die Tortilla schmeckte allen, den Rest esse ich morgen zum Mittagessen.

Zwischendrin schickte ich eine Anfrage nach England, zu meinem CBD-Öl-Lieferanten, da das Ende Dezember bestellte Öl immer noch nicht angekommen ist. Irgendwie wäre die Bestellung abhanden gekommen, sie schicken nun per Express gleich zwei Fläschchen Öl, wobei sie die höheren Versandgebühren und die eine Flasche Öl als Kulanz übernehmen.

Heute Abend dann ein bisschen TV geschaut über die Geschichte(n) des Hotels Sacher, aber den zweiten Teil davon muss ich mir, glaube ich, nicht antun.

Und nun Gute Nacht, bis Morgen.

Nickname 17.01.2017, 01.27 | (0/0) Kommentare | PL

Sonntag, 15.01.2017

Heute gab es zu Mittag vom noch vorrätigen Schweinebraten von der Nuss, dazu Salzkartoffeln und Blumenkohl aus der Mikrowelle. Danach als Dessert den zweiten Windbeutel mit einer Tasse Crema.

Dazwischen habe ich schon mal mit den Spanisch-Aufgaben für Morgen angefangen; wie immer habe ich das bis zuletzt verschoben. Ich finde sie gar nicht sooooo schwer, wie unsere Lehrerin andeutete.

Und Biathlon habe ich geschaut, und dabei Wolle gewickelt für den Fortgang meines Pullovers.

Am Abend habe ich dann an einem Ärmel meines Pullis angefangen; er scheint mir etwas weit zu sein. Aber besser so als zu eng. Ich muss ihn jedoch genau nach Anleitung stricken (außer in der Länge), denn sonst würden ja die Maße der Rundpasse nicht stimmen.

Beim Stricken die üblichen Sonntagabend-Sendungen im hr angeschaut bzw. angehört.

Nickname 16.01.2017, 18.50 | (0/0) Kommentare | PL

Samstag, 14.01.2017

Das war wohl nichts mit Schnee; heute Morgen ist die ganze Pracht verschwunden. Aber so konnte ich doch zum Einkaufen gehen: Tchibo - Kaffeekapseln, MIXX - Skatkarten, Metzger - Putensteak und Wurst, dm - WC-Reiniger und Spülschwämme, Bäcker - 2 Windbeutel.

Nun bereite ich mein schnelles Mittagessen: Zwiebeln und Knoblauch andünsten, stückige Tomaten dazu (zu dieser Jahreszeit kauft man besser Konserven-Tomaten als frische), würzen mit dem was man möchte, Walznudeln dazu - fertig! Mir schmeckt das. Und als Nachtisch gibt es einen Windbeutel.

Unterwegs sah ich, dass der Optiker Abele ein tolles Sonderangebot hat: Titanbrille, Gleitsicht, für 149 Euro. Da werde ich doch demnächst zugreifen. Ich habe schon kurz mit einer Mitarbeiterin gesprochen, wie lange dieses Angebot gilt, und sie meinte, ganz bestimmt den ganzen Januar durch, wahrscheinlich sogar noch bis Mitte Februar. Nächste Woche werde ich einen Termin vereinbaren.

Am Nachmittag nach einem verkürzten Mittagsschläfchen wieder Biathlon. Stricken. Am Abend hatte ich dann den Rumpfteil fertig, morgen fange ich mit den Ärmeln an. 
Ein paar Folgen "Bones" in der Mediathek geschaut. 

Und nun Gute Nacht.

Nickname 15.01.2017, 01.09 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Freitag, 13.01.2017

Letzte Nacht, so ca. gegen 1 Uhr, fing es an, kräftig zu winden. Ich schlief aber trotzdem gut ein, und heute Morgen hält sich der Wind in Grenzen. Es hat wohl auch geregnet (oder tut es sogar immer noch). Aber nichtsdestotrotz muss ich zum Einkaufen.
Ich war also bei Rewe, wo ich schon wieder kein TK-Suppengemüse bekam, dann bei meinem türkischen Obst- und Gemüsehändler, wo ich mal wieder von einer anderen Kundin bestaunt wurde, weil ich auf Türkisch einkaufte, und dann noch in meiner Apotheke, dann war mein Geld alle (ich hatte nicht genügend eingesteckt).
Also gehe ich dann doch ungern morgen nochmal los, zum anderen Rewe, vielleicht zu meinem Metzger, zu dm.

Am Nachmittag dann Biathlon und gestrickt.

Am Abend war ich bei meinen Freunden Christian und Monika, brachte die DVDs dort hin, ein bisschen was getrunken, gebabbelt, gegen 23 Uhr bin ich dann wieder nach Hause. Es schneit.

Nun noch ein bisschen Lesen, Radio hören, Stricken, mal schaun.

Es schneit immer stärker. Wenn das morgen früh auch so ist, dann lasse ich alle Einkäufe sein und bleibe zuhause. Wie schon öfter hier gesagt: Verhungern und verdursten werde ich nicht.

Gute Nacht!

Nickname 14.01.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
19sixty:
Versprechungen machen Alle, aber halten ist n
...mehr
Josi:
Jaja, die rosa Riesen. Ich könnte da auch Sto
...mehr
19sixty:
Euer Plan für Heiligabend hört sich gut an. S
...mehr
Hanna:
Ich kann jedes deiner Worte unterstreichen?
...mehr
19sixty:
Es tut bestimmt gut festzustellen, dass Du Fr
...mehr
Josi:
Moin von der See. Das war so auch mein erster
...mehr
19sixty:
Ich stimme Dirund Hanna zu. Dieser D. T. mac
...mehr
Hanna:
Ich bin mit dir einer Meinung! Vielleicht tra
...mehr
Carola Haze:
Eine erlebnisreiche Woche. Muscheln esse ich
...mehr
19sixty:
Wieder eine ereignisreiche Woche.Danke für di
...mehr