70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Stricken

Meine vergangene Woche

hatte recht viel Termine.

Montag: Eigentlich wollte ich am Vormittag zur Hausärztin wegen Rezepte und einer neuen Verordnung für die Podologin. Aber da meine Putzfrau ihr Kommen für Dienstag wegen einer Erkrankung auf Samstag verschoben hatte, verschob ich meinen Arztbesuch auf Dienstag, denn am Montag gehe ich nur äußerst ungern hin.
Am frühen Abend war wieder mal Spanisch-Konversation, mit viel Konversation und wenig Grammatik. ;-)

Dienstag: Also nun am Vormittag zur Hausärztin.

Mittwoch: Termin beim Zahnarzt zur Entfernung dieses warum auch immer gewachsenen Zahnfleisch-Zipfelchens. Es hat fast gar nicht weh getan beim Lasern (nur gestunken), und ich hatte auch hinterher keine Beschwerden. Außer vielleicht, dass mir nun da gefühlt eine ganze Menge Irgendwas fehlt, und dass meine alte Oberkieferprothese nun noch weniger passt als vorher.
Daher hoffe ich, dass die Krankenkasse bald den Kostenvoranschlag bearbeitet, damit die neue Prothese in Angriff genommen werden kann.
Manche Dinge, wie Einladungen zum Essen oder so stelle ich bis dahin zurück. Denn auch "Kleber" ist nicht das Gelbe vom Ei.

Donnerstag: Endlich wieder Musizieren! Unsere Oboistin hat ihre Augen-OPs gut hinter sich gebracht, und das Musizieren hat nicht nur wieder sehr gut geklappt, sondern es hat auch richtig Spaß gemacht. Deshalb haben wir uns gleich für diesen Donnerstag aufs Neue verabredet.
Am Vormittag hatte ich mein Glück mal wieder telefonisch bei Unitymedia versucht, wegen der mangelnden Internet-Geschwindigkeit. Aber die Dame dort war soooo unfreundlich, dass ich ihr einfach nur erklärte, dass ich mich dann doch lieber gleich an die Bundesnetzagentur wende mit meinen Beschwerden. Und außerdem vereinbarte ich einen Termin mit einer Anwältin. JETZT REICHT ES!

Freitag: Eigentlich war vereinbart, dass ich am Abend zu Freunden gehe, aber Christian rief an, dass der kleine Johannes krank ist, und dass das nicht klappt.
Also kam Christian zu mir. Offenbar wollte er das Treffen nicht verschieben. Und es wurde ein schöner und langer Abend, mit erst einer Flasche Cava und anschließend noch fast einer ganzen Flasche Rotwein.

Samstag: Heute also um 10 Uhr Putzfrau. Und "Computer-Bild" berichtete in seinem Newsletter über die neuen Richtlinien der Bundesnetzagentur bezüglich DSL-Geschwindigkeit und der daraus resultierenden Möglichkeit eines Schadenersatzes bzw. der einer fristlosen Kündigung.

Sonntag Ruhetag.

Heute will ich gegen 14 Uhr bei meiner Augenärztin sein, um mir eine Überweisung für die Uni-Augenklinik abzuholen.
Und um 15:20 Uhr habe ich einen Termin bei meiner Podologin.
Und gegen Abend erwarte ich einen Telefonanruf.

Ich wünsche Allen eine gute Woche.


Nickname 15.05.2017, 10.15 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Hier ist er ...



mein neuer Pullover. Alle, die ihn an mir sehen, finden ihn sehr schön. Und die Oboistin unseres Trios möchte auch so einen. Diesen Wunsch erfülle ich ihr doch gerne, denn ich stricke ja um des Strickens willen und nicht, weil ich nichts zum Anziehen habe.

Nickname 13.05.2017, 10.47 | (4/1) Kommentare (RSS) | PL

Heute morgen um 6 Uhr ...

war es geschafft: Mein neuer Pullover war fertig gestrickt. Am Vormittag (nach dem Aufstehen) habe ich ihn gedämpft, die Fäden vernäht.

Er ist ein bisschen weit, wohl eine Auswirkung der vielen Löcher ;-) Aber besser so, als wenn er zu eng wäre. Ansonsten gefällt er mir sehr gut. Die Passe passt farblich genau zu meinen Haaren. ;-)

Ich werde das mit den Löchern bei meinem nächsten (Wolle ist schon da, bin gerade am Knäuelwickeln) berücksichtigen.

Bild kommt demnächst.

Nickname 07.05.2017, 15.43 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Was noch so geschah in dieser Woche

Und dann war alles ganz anders bei der Hautärztin. Sie entfernte mir keine Mini-Warze, sondern hobelte mir nach der ausführlichen "Fleischbeschau", wie ich das Hautkrebsscreening nenne, ein Stück meines linken Nasenflügels ab. Sie hat da wohl etwas entdeckt, das sie ins Labor schicken wollte. Na, dann schaun wir mal.

Am Mittwochabend beim Skatspielen erzählte ich dann, ich wäre in eine Wirtshausschlägerei geraten, und Martina schmückte das noch ein bisschen aus. ;-)
Ansonsten hatte ich ein tolles Blatt, war überaus zufrieden, ganz anders als letzte Woche. Aber so viel Glück kann man ja nicht immer haben. Auch das wäre langweilig. Und wieder mal habe ich das Herz-As zu Karo gesteckt; das passierte mir nun schon zum wiederholten Mal. Wird Zeit, dass meine Augen operiert werden!

Aber ich habe nun schon fast beschlossen, nicht mehr so oft hinzugehen. Denn es gibt da eine andere Dame, mit der ich es gar nicht kann. Sie erinnert mich an eine Cousine von mir. Die brauchte noch gar nichts gesagt zu haben, da hätte ich am liebsten schon widersprochen oder Krach angefangen. Kennt Ihr auch so Leute?
Und deshalb werde ich nur noch hingehen, wenn diese Dame nicht da ist. Das muss ich mir nicht antun. Der Klügere ...

Nach vielen vergeblichen Versuchen, telefonisch einen Termin in der Uni-Augenklinik zu bekommen, versuchte ich es durch die Hintertür: Ich ging auf die Internet-Seite für Ärzte, rief die Nummer für Ärzte an, und siehe da: Es kam eine Ansage, dass man unter ... ein Online-Formular zur Terminvergabe findet. Aber warum das nicht bei der normalen Terminvergabe gesagt wird, sagen sie nicht.
Und dann wurde ich auch ganz schnell von einer Mitarbeiterin angerufen, und nun habe ich einen Termin am 22.05. zur Sprechstunde dort. Das hätte ich auch nicht gedacht, dass ich so schnell einen Termin bekomme.

Eigentlich wollten wir am Donnerstagabend mal wieder Trio spielen. Am Nachmittag war hier ein schlimmes Gewitter. Und als ich am Abend dann schon unterwegs war und in der Innenstadt von der U- in die S-Bahn umsteigen wollte, erfuhr ich, dass meine Bahn nicht fährt wegen vorangegangener Unwetter. Sch... Also rief ich gleich die Oboistin an und sagte ab. Jetzt hatten wir so lange nicht mehr gespielt, weil sie an den Augen operiert worden war. Und dann das! Aber nicht zu ändern. Ob es in der kommenden Woche klappt, wissen wir noch nicht.

Mein Pullover ... zieht sich ;-) Wolle für den nächsten in sommerlichen Farben ist auch schon gekommen.

Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende.

Nickname 06.05.2017, 10.18 | (3/3) Kommentare (RSS) | PL

Strickwetter?

Ja, eigentlich ist das ideales Strickwetter.

Nur - am Nachmittag habe ich einen Termin bei meiner Hautärztin zum Hautkrebs-Screening, und sie sagte, sie wolle mir eine für mich unsichtbare Warze (also eher ein Mini-Wärzchen) über der rechten Augenbraue entfernen.

Also muss ich doch bei diesem miesen Wetter raus. Und mit Gehstock oder Rollator, je nachdem, ist das nicht so angenehm. Sch...

Aber da muss ich durch!

Und bei der Uniklinik habe ich bisher auch noch kein Glück gehabt; da ist wohl Geduld gefragt.

Nickname 02.05.2017, 10.10 | (0/0) Kommentare | PL

Strickarbeiten

Ich hätte ja eigentlich gerne meinen neuen Pullover am Mittwoch oder Donnerstag fertig gehabt, aber das wird wohl nichts. Aber mit einer Anfangs-Maschenzahl von 620 bei der Passe, zieht sich das. Und auch wenn ich alle 2,5 cm 40 Maschen weniger habe, zieht sich das immer noch! Aber irgendwann ...

Ich war das ganze Wochenende zu Hause, und heute ist es trüb und regnerisch. Aber auch den Regen hatten die Pflanzen mal bitter nötig.

Ich wünsche Allen eine gute Woche. Lasst Euch von nichts und niemandem die Tage vermiesen! 

Nickname 01.05.2017, 16.41 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Ich bin endlich wieder da!

Mein erster rundgestrickter Pullover mit Rundpasse ist fertig und hat sich zu einem meiner Lieblings-Oberteile entwickelt. Und allen meinen Freundinnen und Bekannten gefällt er auch. Der zweite nach (fast) gleicher "Bauart" ist schon bis zur Passe gediehen, hat statt Ecken Wellen. Er braucht also noch ein paar Tage, und ein dritter, sommerlicher, mit Lochmuster (Hexentreppen und Leitern) existiert schon in meinem Kopf.

Gesundheitlich geht es mir gut. Die MRT-Angiografie ergab keinerlei Veränderung der oberen Arterien, insbesondere der Carotis, was ja die Kardiologen befürchtet hatten. Also auch keine OP oder so etwas.

Meine langjährige Hausärztin, mit der ich mich so gut verstand, hat doch seit Januar eine Praxis in einem etwas entfernteren Stadtteil übernommen und ich hatte mir eine neue Hausärztin gesucht, die aber nur eben das kleinere Übel der gut erreichbaren Ärzte/Ärztinnen war. Nun musste ich, weil meine Apotheke ein Rezept hatte, das sie von meiner Krankenkasse hätte genehmigen lassen müssen, das aber versäumt hatte, zu meiner "alten" Hausärztin hin wegen eines Ersatz-Rezeptes. Ich habe mir ein Carsharing-Auto gemietet, und es ist gar kein Problem, zu ihr zu kommen: Schnell auf die Autobahn, und nach insgesamt 10 km ist man da; und die Praxis liegt dann auch günstig in der Einfallstraße. Und sooooo teuer ist es auch nicht. Das gönne ich mir in Zukunft!

Sie hat sich offensichtlich sehr gefreut, als sie mich sah, und ich beschloss, lieber einen monatlich Besuch bei ihr mit Carsharing in Kauf zu nehmen. Denn für mich ist es wichtig, dass ich einen guten Draht zu meiner Hausärztin habe. Ich weiß ja nicht, wie es Euch damit so geht.

Nach der guten Nachricht der Angiologen habe ich jetzt meine neuen Zähne in Angriff genommen. Ich hatte eigentlich am Donnerstagnachmittag einen Termin, um mir ein aus dem oberen Zahnfleisch gewachsenes "Zipfelchen" weglasern zu lassen; aber ich habe diesen Termin abgesagt und einen für die übernächste Woche, Mittwoch, vereinbart.

Am Morgen des Donnerstag war ich bei meiner Augenärztin zur vierteljährlichen Kontrolle, und um ihr zu sagen, dass ich nun doch meine Augen operieren lassen möchte (Grauer Star). Sie kam mir etwas verschnupft vor, sagte, dass sie mir das ja schon im Januar angeraten hätte, und damals hätte ich es abgelehnt. Himmel-Herrgott-nochmal, man kann doch seine Meinung ändern!, oder? Das hat sogar schon Herr Adenauer annodunnemals von sich behauptet. Und ich habe festgestellt, dass mich meine Augen nun doch manchmal ein bisschen im Stich lassen, und deshalb habe ich beschlossen ...

Meine Hausärztin riet mir zur Uniklinik, auch weil sie es sicherer fände, wenn ich zumindest über Nacht unter Beobachtung stehen würde wegen Diabetes und Marcumar. Also versuche ich nun seit ein paar Tagen, die Uni-Augenklinik zu erreichen für erstmal einen ambulanten Untersuchungs-/Besprechungstermin und habe den Eindruck, dass alle 650.000 Leute, die sich jährlich in Deutschland dieser OP unterziehen, wohl in Frankfurt operiert werden wollen. Kein Durchkommen! Da werde ich wohl, wenn das so bleibt, mal schauen müssen, ob nicht meine Hausärztin oder meine Augenärztin einen anderen Draht zur Klinik haben.

Ich glaube, jetzt habe ich genug gelabert. Morgen ist auch noch ein Tag.




Nickname 29.04.2017, 01.29 | (4/2) Kommentare (RSS) | PL

Freitag, 24.02.2017 + Samstag, 25.02.2017

Ruhige Tage, diese Karnevals-/Fastnacht- und Wie-auch-immer-Tage. Früher war ich ja auch recht närrisch, aber das hat sich komischerweise seit dem Tod meines Mannes vor 10 Jahren schlagartig geändert. Sei's drum!

Mein Pullover nähert sich dem Ende. Ich bin mal gespannt, wie er dann fertig aussehen wird. Ich werde natürlich ein Bild hier einstellen. Die Wolle für den nächsten gleicher "Bauart" (wenn er mir denn gefällt) wartet schon. 

Seit heute quält mich links mein Ischiasnerv. Aber auch das wird vorbei gehen.

Ich wünsche Allen einen schönen Sonntag.

Nickname 26.02.2017, 00.34 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Donnerstag, 23.02.2017

Es geht aufwärts! 

Heute Vormittag war ich bei meiner Podologin, die mir leider mitteilte, dass sie zum 31.03. kündigen wird. Also muss ich mir wieder eine neue suchen. Morgen werde ich meine Krankenkasse anmailen und um eine neue Liste der kassenärztlich zugelassenen Podologen bitten - und dann hoffen, dass mich jemand noch ab April einschiebt.

Anschließend kaufte ich dann noch meine Lieblingsbrötchen an der Hauptwache. Und ich stellte fest, dass z. B. mein Lieblings-Camembert dort fast 1 Euro pro Packung teurer ist als bei mir im Stadtteil bei Rewe. Also gehe ich Morgen nochmal zu Rewe.

Am frühen Abend rief meine Kieler Freundin Helga an und erzählte mir, dass sie heute beim Musizieren Stücke gespielt hatten, die ich für ihr Streichquintett arrangiert hatte. Sie hätten alle sehr dankbar an mich gedacht. Vielleicht hatte ich ja deshalb schon vor ein paar Stunden einer Freundin gemailt, dass ich Helga anrufen wolle?

Heute Abend schaute ich mir einen meiner Lieblingsfilme an und strickte ein paar Runden. Und nun Gute Nacht, bis morgen.

Nickname 24.02.2017, 00.55 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Mittwoch, 22.02.2017

Wie Ihr lesen könnt, ist bei mir noch nicht so richtig was los, die zwar überstandene, aber doch noch nachwirkende Erkältung hat mich noch im Griff.

Heute Vormittag bereitete ich einen Matjes-Sahne-Topf  "nach Hausfrauen-Art" zu, den ich Morgen genießen möchte (und übermorgen, und ...).

Endlich sind mal wieder meine Orchideen dran, sie wurden in letzter Zeit sehr stiefmütterlich mit Wasser versorgt, aber das nehmen sie ja nicht krumm, im Gegenteil. Ich habe gesehen, dass meine Paphiopedilum philipinense ... wieder einen Blütenstrang treibt. *freu*

Und jetzt, nach überstandener Erkältung, mache ich mir ernsthaft Gedanken darüber, wie ich dem Problem "Unitymedia" zuleibe rücke. 
Ich habe vor, erst mal an die hiesigen Tageszeitungen (BILD, FAZ, FR, FNP) zu schreiben sowie auch an die Sendung "de facto" des Hessischen Rundfunks. Schaun wir mal, was ich von denen höre.

Evtl. werde ich auch change.org einschalten, aber eins nach dem anderen.

Heute Abend habe ich das erste Mal seit meiner Erkältung mal wieder das Strickzeug in die Hand genommen und während "Martin und Kätchen" gestrickt.

Und Morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 23.02.2017, 01.03 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Birgit:
Kiel, wie schön :) Dort war ich immer gerne.
...mehr
19sixty:
Ich wünsche Dir ein paar wunderschöne Tage.Li
...mehr
19sixty:
Das ist auch immer mein Spruch: Es gibt kein
...mehr
Birgit:
Da kann ich dir nur zustimmen. Und wenn sie d
...mehr
Birgit:
Manche Leute ... oh je. Da könnte man sich so
...mehr
Rose:
Ach, das "Spiel", direkt hinter der Rolltrepp
...mehr
19sixty:
Jeder, der gafft, sollte direkt zum Helfen ve
...mehr
Birgit:
Ja, Regen kann was sehr Gemütliches haben, we
...mehr
Birgit:
Das ist ein wahrer Spruch, finde ich, liebe G
...mehr
19sixty:
Normalerweise ja, aber Dauerregen geht mir au
...mehr