70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Putzfrau

Dienstag, 22.05.2018


Früh aufgestanden; in den letzten Tagen seltsamerweise meist, obwohl ich nicht früher zu Bett gegangen bin. Aber sei's drum, ist nicht schlimm; so ist der Tag eben länger. 

Ich habe ein Tütchen Blumensamen bestellt, denn in meinen Töpfen ist noch viel Platz.

Meine Putzfrau war da, und es regnete; aber in einer Regenpause haben wir dann die großen Pflanztöpfe umgestellt. Sie hat am kommenden Samstag Geburtstag; ich werde ihr ein paar Sachen in eine Tasche packen. Erstmal fährt sie nach Polen zu ihrer Familie.

Viele Stunden lang versuchte ich, die „Hilfe“ meines Servers zu erreichen. Jetzt schon fast um 18 h habe ich es geschafft, und „Niko“ nannte mir eine Hilfe-Seite zur Joomla-Installation – natürlich in Englisch. Aber vielleicht kann mir da u. U. der Mann einer Freundin weiterhelfen, oder vielleicht jemand von nebenan.de, oder …. Schaun wir mal.

Demnächst blogge ich nur noch auf https://gu-blog.70plus-na-und.de


Nickname 22.05.2018, 23.44 | (0/0) Kommentare | PL

Dienstag, 08.05.2018


Montag war ein sehr ruhiger Tag für mich. Ich habe am Vormittag bei Rewe ein paar nötige Einkäufe getätigt, und dann habe ich mir zuhause die Zeit vertrieben; u. a. habe ich einige Reihen des Pullovers, den ich für eine Freundin gestrickt hatte, für den wir aber falsch gemessen hatten, und den ich nochmal ändern muss, wieder aufgerubbelt. Ist eine blöde Arbeit.

Am Abend habe ich mir dann auf Amazon einen Film angeschaut: „Sieben Minuten nach Mitternacht“, in dem ein Junge seine Ängste mit Hilfe eines Ungeheuers in Form einer alten Eibe überwindet. Habe schon bessere Filme gesehen. 

Um 10 Uhr kam meine Putzfrau, heute regulär zum Putzen und nicht für eine geschäftliche Besprechung.

Während sie hier war, habe ich mit einer Pflegeberatungs-Firma gesprochen, für deren Tätigkeit ich von meiner Krankenkasse nach der Antragstellung auf Pflegestufe 1 einen Gutschein bekam, und die mir schon gleich einen sehr guten Tipp gaben. Daraufhin habe ich dort am Nachmittag nochmal angerufen, und um eine reguläre Beratung hier bei mir gebeten. 

Nun kann ich in dieser Angelegenheit nur abwarten, sowohl was diesen Termin betrifft, als auch, was das Erscheinen eines Herrn oder einer Dame vom MDK wegen der Genehmigung für die Pflegestufe 1 betrifft.

Am Abend den notwendigen Rest des Pulli aufgezogen und zwei Filme geschaut; der zweite, ein Road-Movie mit Whoopi Goldberg und Drew Barrymore, teils lustig, teils sentimental, aber er gefiel mir.

Die bestellte CD (u. a. die Enigma-Variationen von Elgar, die mir mein Freund empfohlen hatte) war im Briefkasten; die ebenfalls angekündigte Lieferung der Pflanzwanne für meinen Balkon steht noch aus.  

Gute Nacht.

Nickname 09.05.2018, 02.06 | (0/0) Kommentare | PL

Fortsetzung von „Sch*** …“


Am Nachmittag dann wollte ich meine Orchideen tauchen; dafür habe ich einen kleinen Eimer unter dem Abfluss der Spüle in meiner Küche stehen. Ich stellte fest, dass er sehr schwer war – sprich: voller Wasser -, dass also der Abfluss (vor nicht allzu langer Zeit neu montiert) nicht dicht ist.

Ich räumte also alles aus, was da rumsteht, vor allem Öle zur Creme-Produktion und ähnliche Dinge. Dann rief ich meine Putzfrau an, dass die kommt und mir da sauber macht, und auch unseren Hobby-Hausmeister, dass der sich das anschaut und evtl. die Hausverwaltung anruft. Meine Putzfrau kommt nach 15 Uhr, so sagte sie, der Hausmeister auch so um diese Zeit.

Ihr wisst ja: „Ein Unglück kommt selten allein.“ 

Habe auch bei meiner Hausärztin angerufen und neue Rezepte für Novaminsulfon und Enoxaparin-Natrium bestellt.


Nickname 20.03.2018, 12.32 | (0/0) Kommentare | PL

Meine Putzfrau ...


ist ja schon viele Jahre bei mir, ich habe sie auch oft anderen, z. B. bei nebenan.de empfohlen. Aber im Augenblick ist ihre Arbeit eher mittelmäßig bis schlecht. Oder sehe ich das nur jetzt nach meinen Augen-OPs besser? Und da stellt sich nun die Frage:

Mache ich nun selbst den Schmutz in manchen Ecken weg, oder lasse ich ihn, um ihn ihr zu zeigen, wenn sie in drei Wochen wieder kommt? So lange dauert es dieses Mal, denn sie fährt zu ihrem Sohn nach Schottland.

Ich bin mir noch nicht schlüssig. Es hängt aber auch davon ab, ob ich in dieser Zeit Besuch bekomme oder nicht. Wenn ja, dann werde ich die Ecken und Kanten wohl selbst säubern, wenn nicht, lasse ich es, um sie mit der Nase darauf zu stoßen und ihr zu sagen: SO NICHT! Und werde ihr mit Kündigung drohen. Und wenn es dann immer noch nicht besser wird, dann suche ich mir wirklich jemand anderen. Es nervt mich, wenn ich manche Dinge immer wieder anmahnen muss, und sie immer wieder vernachlässigt werden.

Irgendjemand sagte mir mal, dass man Putzfrauen nicht allzu lange behalten solle, denn sie würden alle mit der Zeit in ihrer Arbeit nachlassen.

Habt Ihr da Erfahrungen mit?

Nickname 15.10.2017, 22.20 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Meine Woche

Eigentlich ... war es eine ganz normale, ruhige Woche. Das Wetter war durchwachsen. 

Mittwoch regnete es, natürlich, denn da war ich beim Friseur. Leider war mein Stamm-Friseur in Urlaub, so bediente mich die Chefin, und die bekommt meine Haare nicht so gut hin wie der Herr Hein, der also mit Nachnamen so heißt, wie mein verstorbener Mann mit Vornamen. Lustig!

Und am Abend war ich dann wieder zum Skatspielen, mit mäßigem Ergebnis, aber was soll's, wir spielen ja zum Vergnügen.

Donnerstag war ich zum ersten Mal nach meinen Augen-OPs wieder zum Trio-Spielen. Und wir haben gut harmoniert, trotz der langen Zwangspause. Unsere Oboistin hat bei einem Senioren-Ausflug eine Dame kennengelernt, die ... nein, nicht mitspielen möchte, so viel Glück dann doch nicht, aber die mal zuhören möchte. Ich meinte, wenn sie hinterher eine Runde Bier spendiert, soll sie nur kommen. Also müssen wir jetzt fleißig üben. Vielleicht spielen wir für sie ja das 3. Mozart-Divertimiento, das ist (eigentlich) bekannt, vor allem ist es angenehm anzuhören (hoffe ich dann ;-) ).

Ach so, ja: Ich habe einen ganz tollen Zahnprothesen-Kleber entdeckt. Den von der Hausmarke "Dontomed" von dm. Seitdem hält meine Prothese besser als je zuvor mit den teuren Klebern von Blendamed, Kukident, und wie sie alle heißen! Ist nur zu empfehlen. Und ich habe das auch meinem Zahnarzt mitgeteilt, damit er evtl. Leutchen, die ihn nach so etwas fragen, diesen Tipp geben kann.

Nächste Woche wird nicht so ruhig werden. Dienstagvormittag kommt meine Perle (seitdem meine Augen operiert sind, sehe ich jedes Staubkörnchen), am Nachmittag habe ich nochmal einen Termin bei der Augenärztin. Mittwoch wieder Skat, Donnerstag morgens zur Blutabnahme zur Ärztin, am Abend wieder Trio.

Ach ja, auf Wunsch der Oboistin, die gerne mal die "Sicilienne" von Fauré spielen möchte, habe ich mich jetzt daran gemacht, sie für unser Trio zu arrangieren. Ich habe da Noten für Klarinette und Klavier, die ich umschreibe. Ist recht mühsam. Aber es wird schon werden.

Ich wünsche Allen eine angenehme Woche. Bis dann!


Nickname 16.07.2017, 10.12 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Meine vergangene Woche

hatte recht viel Termine.

Montag: Eigentlich wollte ich am Vormittag zur Hausärztin wegen Rezepte und einer neuen Verordnung für die Podologin. Aber da meine Putzfrau ihr Kommen für Dienstag wegen einer Erkrankung auf Samstag verschoben hatte, verschob ich meinen Arztbesuch auf Dienstag, denn am Montag gehe ich nur äußerst ungern hin.
Am frühen Abend war wieder mal Spanisch-Konversation, mit viel Konversation und wenig Grammatik. ;-)

Dienstag: Also nun am Vormittag zur Hausärztin.

Mittwoch: Termin beim Zahnarzt zur Entfernung dieses warum auch immer gewachsenen Zahnfleisch-Zipfelchens. Es hat fast gar nicht weh getan beim Lasern (nur gestunken), und ich hatte auch hinterher keine Beschwerden. Außer vielleicht, dass mir nun da gefühlt eine ganze Menge Irgendwas fehlt, und dass meine alte Oberkieferprothese nun noch weniger passt als vorher.
Daher hoffe ich, dass die Krankenkasse bald den Kostenvoranschlag bearbeitet, damit die neue Prothese in Angriff genommen werden kann.
Manche Dinge, wie Einladungen zum Essen oder so stelle ich bis dahin zurück. Denn auch "Kleber" ist nicht das Gelbe vom Ei.

Donnerstag: Endlich wieder Musizieren! Unsere Oboistin hat ihre Augen-OPs gut hinter sich gebracht, und das Musizieren hat nicht nur wieder sehr gut geklappt, sondern es hat auch richtig Spaß gemacht. Deshalb haben wir uns gleich für diesen Donnerstag aufs Neue verabredet.
Am Vormittag hatte ich mein Glück mal wieder telefonisch bei Unitymedia versucht, wegen der mangelnden Internet-Geschwindigkeit. Aber die Dame dort war soooo unfreundlich, dass ich ihr einfach nur erklärte, dass ich mich dann doch lieber gleich an die Bundesnetzagentur wende mit meinen Beschwerden. Und außerdem vereinbarte ich einen Termin mit einer Anwältin. JETZT REICHT ES!

Freitag: Eigentlich war vereinbart, dass ich am Abend zu Freunden gehe, aber Christian rief an, dass der kleine Johannes krank ist, und dass das nicht klappt.
Also kam Christian zu mir. Offenbar wollte er das Treffen nicht verschieben. Und es wurde ein schöner und langer Abend, mit erst einer Flasche Cava und anschließend noch fast einer ganzen Flasche Rotwein.

Samstag: Heute also um 10 Uhr Putzfrau. Und "Computer-Bild" berichtete in seinem Newsletter über die neuen Richtlinien der Bundesnetzagentur bezüglich DSL-Geschwindigkeit und der daraus resultierenden Möglichkeit eines Schadenersatzes bzw. der einer fristlosen Kündigung.

Sonntag Ruhetag.

Heute will ich gegen 14 Uhr bei meiner Augenärztin sein, um mir eine Überweisung für die Uni-Augenklinik abzuholen.
Und um 15:20 Uhr habe ich einen Termin bei meiner Podologin.
Und gegen Abend erwarte ich einen Telefonanruf.

Ich wünsche Allen eine gute Woche.


Nickname 15.05.2017, 10.15 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Montag, 06.02.2017

Heute bekam ich eine direkte Anfrage per "Persönliche Nachricht" bei nebenan.de wegen meiner Putzfrau. Es hat sich wohl herum gesprochen, dass ich eine zuverlässige Perle empfehlen kann. Heute sucht eine Frau jemanden für ihre Mutter. Das freut mich doch, und da gebe ich gerne eine Empfehlung. Meine Perle meinte ja schon, ich sei ihre Managerin. Nur bezahlt werde ich nicht entsprechend. ;-)

Ich habe mir nun endlich einen Spielkartenhalter bestellt, da ich ja besonders links recht zittrig bin (mal mehr, mal weniger). Und das kann dieses CBD-Öl auch nur in Maßen lindern. Letzte Woche beim Skatspielen war es wieder ganz schlimm. Übermorgen soll das Teil bei mir sein; hoffentlich.

Heute Mittag gab es bei mir Bratkartoffeln und Wirsing.
Aber Morgen dann Gemüsesuppe.

Heute Nachmittag ging es mir echt mies. Ich machte ganz normal einen Mittagsschlaf. Und danach bekam ich schlagartig Erbrechen und Durchfall. Nun, nach ca. 2 Std. haben sich meine Innereien wohl wieder beruhigt - toi-toi-toi und *klopf-auf-Holz*. Ich habe mir einen Kräutertee zubereitet. Ich glaube, heute Abend werde ich erst mal fasten.

Und meine Klarinette bewege ich heute auch besser nicht; solche Anstrengungen lasse ich besser sein.

Im Laufe des Abends haben sich meine Innereien beruhigt. Aber ich will heute mal verhältnismäßig früh zu Bett gehen.

Und Morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 06.02.2017, 23.09 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Dienstag, 03.01.2017

Heute kam meine Perle. Ich habe deshalb die Spülmaschine aus- und wieder ein bisschen eingeräumt, noch Wäsche zusammengelegt und wegräumt, damit nicht so viel rumsteht. Zum Glück hatte sie gestern angerufen und gefragt, ob sie statt um 10 erst um 12 Uhr kommen könnte; sie hat Handwerker und weiß nicht, wie lange die brauchen. Das kommt mir irgendwie bekannt vor.

Also hat dann heute mal mein Mittagsschlaf ausfallen müssen, denn meine Perle war ja bis 14 Uhr bei mir, um 15 Uhr wollte meine Freundin Anja zum Kaffee und vor allem zum Quatschen bei mir sein. Sie rief schon um 14:30 Uhr an und wollte wissen, ob ich irgendwelche Kuchen-Vorlieben oder Abneigungen hätte, denn sie wollte welchen mitbringen.

Wir hatten zwei gute Stunden miteinander. 

Dann rief meine Freundin Irmgard an, der ich mein Zweit-Tablet gegeben habe zum Ausprobieren, weil sie da eine Frage hatte, und wir haben bestimmt eine halbe Stunde telefoniert.

Neue Termine fürs Skatspiel und zum Musizieren sind für nächste Woche Mittwochabend und Donnerstagabend vereinbart. 

Bei dem für morgen vorhergesagten Wetter werde ich wohl meine Einkäufe auf übermorgen verschieben, schaun wir mal.

Heute Abend dann ein bisschen Fernsehen und Stricken. Sicher werde ich heute Nacht gut schlafen - bei dem fehlenden Mittagsschlaf.

Und morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 03.01.2017, 22.53 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Letzte Kommentare:
Rose:
Wurstsalat mit Bratkartoffeln? Was es alles g
...mehr
Josi:
Hm, selbst gemachter Eierlikör. Erinnere mich
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Ich denke, Jede(r) empfindet das anders.Liebe
...mehr
erice-lilo:
Hallo, liebe Gudrun.Es ist wirklich nicht lei
...mehr
19sixty:
Wie immer, eine volle Woche.Viel Glück mit de
...mehr
19sixty:
Bei so vielen Arztterminen wünsche ich Dir, d
...mehr
19sixty:
:D :D :D Liebe Grüße
...mehr
Josi:
:D :D Supi!
...mehr