70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Installateur

Meine Spüle


Da hat alles so weit geklappt. Aber die Spüle braucht einen neuen Wasserhahn und ein Schlauch ist undicht. Das wollte der Hausmeister heute besorgen. Ich habe ihn vorhin angerufen und ihm gesagt, dass ich um 13:30 Uhr einen Friseurtermin habe. Da er jedoch einen Wohnungsschlüssel hat, kann er ja in die Wohnung.

Da ich nun am Abend kein Wasser laufen lassen konnte, habe ich mir Essen bei Lieferando.de bestellt und bringen lassen.

Außer einmal Schmerztabletten gleich nach dem Nachlassen der Narkose, habe ich keine mehr gebraucht. Also muss ich zum Glück auch keine Breichen und Süppchen mehr essen.


Nun rief der Hausmeister nochmal an; er hat mit der Hausverwaltung und dem Installateur telefoniert. Der will heute Nachmittag noch kommen und alles in Ordnung bringen, und die Hausverwaltung bezahlt es.


Wir werden sehen, wie es wird. Erst mal muss ich das Wasser abstellen.

Heute Abend gehe ich auf jeden Fall zum Skatspielen – und morgen Nachmittag zum Musizieren.


Nickname 21.03.2018, 09.33 | (0/0) Kommentare | PL

Meine Woche


Einer der Heizkörper in meiner Wohnung ist rostig, und die Farbe platzt ab. Deshalb telefonierte ich am Montag mit unserem "Hobby-Hausmeister", und er wollte am Abend kommen und sich das ansehen. Aber ich wartete vergebens.
Er kam erst am Dienstagnachmittag. Er will dafür sorgen, dass der Heizkörper ausgetauscht wird.

Am Dienstagnachmittag machte ich auch neue Schokoknusperchen mit Orangenöl, eigentlich für meine "Wichtelei" beim "Engagiertenforum" von nebenan.de.
Meiner Freundin Doris erzählte ich dies, und sie bat um eines. So viel Bescheidenheit musste belohnt werden.

Ich nahm ihr am Mittwochabend einige mit, ich sah sie ja beim Skat-Abend. Da sie eine Overlock-Maschine hat, habe ich ihr ein Jersey-Oberteil zum Kürzen mitgenommen.
Am Donnerstag rief sie mich an und schwärmte von dieser Tunika, und dass sie sie am liebsten für sich selbst behalten würde - und mir ein anderes Teil von ihr geben würde. ;-) Ich habe nun nichts mehr von ihr gehört, vielleicht passt ihr mein Teil ja nicht?

Abends dann in den Taunus zum Musizieren. Ich hatte den Pullover für die Oboistin mitgenommen, vorm Fertigstellen. Er passt und sieht richtig gut aus. Nur ein paar Zentimeter müssen noch angestrickt werden, vor allem am Rückenteil. Damit habe ich Samstagabend angefangen.

Am Freitag klingelte um 7:30 h das Telefon - unverschämt so was!!! Die Heizungsfirma. Es käme jemand zwischen 14 und 16 Uhr.
Ich hatte mich gerade zu meinem Mittagsschläfchen hingelegt, da klingelte es. Handwerker! Aber besser zu früh als gar nicht.
Zum Glück kam aber dann auch der Paketbote von Hermes sehr bald mit meinem Cava, so dass ich dann kurz vor 15 h zum Einkaufen gehen konnte.

Anschließend habe ich die Hawaii-Salz-Knusperchen noch mit einer Extraschicht Kuvertüre überzogen.

Eine Menge DVDs liegen hier bei mir rum: 4 vom Verleih und 3 neu gekaufte. Also am Freitag Filme-Abend; das TV ließ wie so oft zu wünschen übrig.

Am Samstagmorgen klingelte schon wieder das Telefon so früh - irgendeine Münchner Nummer wurde angezeigt, sicher Werbung. Die riefen dann kurz vor 9 h nochmal an, aber als ich mich meldete, antwortete niemand, ich hörte nur Hintergrundgeräusche.

Mein Wichtelpäckchen habe ich zur Post gleich nebenan gebracht mit einer großen Dose voller Schokoknusperchen und als Hinweis auf den Absendeort einem Glas mit selbstgemachter Apfelwein-Marmelade von einer Freundin.
Und dann zu Tchibo, denn dort gibt es auch Kaffee zu kaufen, und ich hatte am Freitag vergessen, Kaffee-Kapseln für meine kleine Maschine zu kaufen.

Am Abend dann erst einen geliehenen Film, dann "Miss Daisy und ihr Chauffeur" auf Servus TV geschaut - und an dem Pullover für die Oboistin gearbeitet.
  
Das war meine Woche. Wie meist nicht spektakulär, aber immer was los.

Morgen ist wieder Spanisch, und ich habe heute noch eine Apfelpastete gebacken nach einem alten Familienrezept; es war mir so. Aber es ist mir mit meinen zittrigen Armen und Händen, besonders links, sehr schwer gefallen.
Das österreichische CBD-Öl ist m. E. nach nicht so wirksam wie das, was ich aus England bezogen hatte, und das wird nicht mehr angeboten. Hoffentlich wird dann das selbstangebaute besser wirken; das ist meine einzige Hoffnung.

Ich wünsche Euch eine angenehme Woche. Bis dann!

Nickname 19.11.2017, 19.25 | (0/0) Kommentare | PL

Mittwoch, 25.01.2017

So!  Nun bin ich wieder da!

Ich habe hier ein Schreiben der Hausverwaltung liegen, dass ein Installateur von 07.30 Uhr bis 16 Uhr im Haus ist und u. a.  bei mir, in meiner Küche, den Wasser-Überlauf des Hauses austauscht, da der alte nicht mehr zeitgemäß wäre, und  nicht mehr den Vorschriften entspräche.

Also stellte ich mir den Wecker auf 7 Uhr (eine vollkommen unchristliche Zeit für mich) - und wartete. Und wartete um 10 Uhr immer noch, war gelinde gesagt etwas sauer - ich kochte! Und ging in den Keller, traf dort einen Handwerker, der von nichts wusste, nur für die Heizung zuständig war. Und rief die Hausverwaltung an - und deren Chefin, die diesen Brief geschrieben und mich auch noch mal angerufen hatte, war nicht anwesend, kommt erst im Februar wieder.

Also schilderte ich einer anderen Dame das Problem. Und sie kümmerte sich, wenigstens etwas! Eine andere Dame der Hausverwaltung rief zurück. Sie hatte nun in Erfahrung gebracht, dass der Installateur gegen 14 Uhr zu mir käme. Ein Gutes hat das ja: Ich kann zumindest in Ruhe Mittagessen, ansonsten werde ich so um meinen Mittagsschlaf gebracht, und ich will heute Abend zum Skatspielen, da habe ich zugesagt.

Jedenfalls erfuhr ich nun, dass diese neue Überlauf-Vorrichtung eine Stromverbindung braucht, also eine Steckdose, die an dieser Stelle natürlich nicht vorhanden ist. Und daher erst verlegt werden muss.

Und WER zahlt dann den Stromverbrauch für dieses Gerät? Das muss ich auch noch klären.

ICH FREUTE MICH RIESIG!!!

Und jetzt mache ich mir erstmal mein Mittagessen. Es gibt heute (und morgen) Spinat, Rührei und Salzkartoffeln. Das hatte ich schon lange nicht mehr.

Wenigstens mein neues Telefon (wieder mit 2 Anrufstellen) funktioniert jetzt zum Anrufen und Angerufen-werden. Telefonbuch muss noch eingerichtet werden. Ich hatte schon befürchtet, ich müsse mir da Hilfe holen. Und letztendlich war es so, dass unser "Hobby-Hausmeister" wusste, dass es diese Überlauf-Dinger auch mit Batterie-Betrieb gibt, was die professionellen Installateure NICHT wussten. Aber so musste auch nicht meine Küche ramponiert werden.

Und der Skat-Abend verlief auch erfreulich. 

Und Morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 26.01.2017, 10.57 | (0/0) Kommentare | PL

Montag, 02.01.2017

Heute musste ich früh aus den Federn, denn für 8 Uhr hatte sich der Installateur angesagt, und er kam auch pünktlich. Er sollte den Syphon in der Küche austauschen. Natürlich hatte er keinen Ersatz dabei, machte Fotos vom alten, fuhr in "seinen" 
Großhandel, und dann um 9 Uhr war er wieder da und tauschte aus. Das Ganze dauerte dann bis kurz vor 10 Uhr.

Und es schneit! Aber es hilft nichts, ich muss raus: Geld kaufen, zu dm, und zum türkischen Deli, irgendwas für meine Spanisch-Freunde einholen. Aber bevor ich raus gehe, muss ich meine Haare wässern, die haben's nötig. 
Kochen brauche ich heute nicht, es ist noch Suppe da - Gemüsesuppentag ist heute wieder, da bin ich (fast) eisern.

Gekauft habe ich: jordanische Datteln, Bergkäse, grüne und schwarze Oliven, zwei verschiedene Börek. Dazu gibt es die letzte Flasche Cava. Und sicher bringt Hartmut einen Rotwein mit.

Das hat er auch! Aber auch Gisela hat etwas zum Trinken mitgebracht: Emma-Schoppen, einen Apfelwein für Nicht-Liebhaber von ebendiesem.

Eigentlich wollte ich dann am Abend diesen Uralt-Film "Ein schönes Jahr" mit Lino Ventura auf arte anschauen, bin aber darüber eingeschlafen. ;-). Geweckt hat mich meine Freundin Helga aus Kiel, mit der ich dann eine Weile telefonierte. Wir hatten eine lustige Unterhaltung über Beerdigungen, Zahnprothesen u. ä. 

Und immer wieder stelle ich fest, dass mir immer wieder noch Geschichten aus meinem Leben einfallen, an die ich bisher überhaupt nicht mehr gedacht hatte. In dem Fall ging es um eine Beerdigung - und wie sie endete. Das war wohl kurz nach meiner ersten Scheidung, also 1966 oder 1967. Lang, lang ist's her! Und der Auslöser der Erinnerung war, dass meine Freundin mir erzählte, dass sie morgen zu einer Beerdigung eines Nachbarn muss, und dass sie Angst hat, dass der momentane Regen friert.
Damals war auch so ein Sch...Wetter, als wir einen Kollegen beerdigen mussten. Und so kam die Erinnerung wieder.

Gute Nacht! Und morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 03.01.2017, 01.09 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
Rose:
Wurstsalat mit Bratkartoffeln? Was es alles g
...mehr
Josi:
Hm, selbst gemachter Eierlikör. Erinnere mich
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Ich denke, Jede(r) empfindet das anders.Liebe
...mehr
erice-lilo:
Hallo, liebe Gudrun.Es ist wirklich nicht lei
...mehr
19sixty:
Wie immer, eine volle Woche.Viel Glück mit de
...mehr
19sixty:
Bei so vielen Arztterminen wünsche ich Dir, d
...mehr
19sixty:
:D :D :D Liebe Grüße
...mehr
Josi:
:D :D Supi!
...mehr