70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Hamam

Hamam


Wart ihr schon mal in einem Hamam? Ich finde das herrlich. Leider war ich erst einmal, damals in Istanbul, in einem historischen Hamam. Hier gibt es nur ganz wenige, und manche sind richtig, richtig teuer. Es gibt hier in F z. B. eines in einem Top-Hotel, top-teuer. Und dann noch eines, das preislich fast genauso teuer ist, aber dafür muss man sich dort das Badewasser selbst einlassen. Also ein Selbstbedienungs-Hamam. Und wozu Badewasser? Das gab es in Istanbul nicht. ;-)

Nun habe ich ein Angebot bei Groupon für einen Hamam-Besuch in Wiesbaden entdeckt, das mir doch recht geeignet erscheint. Gerne würde ich noch eine Freundin bzw. gute Bekannte mitnehmen, aber die Beiden, die ich zuerst gefragt habe, haben keine Lust dazu bzw. die eine hat wohl Berührungsängste im wahrsten Sinne des Wortes, sie ginge noch nicht mal zu einer „normalen“ Massage, aus Angst, ein Mann würde sie anfassen. Worauf ich meinte, dass es doch für eine Hetero-Frau nichts Schöneres gäbe, als von einem Mann angefasst zu werden. ;-) Und in meinem Alter passiert das nicht mehr allzu oft, da genießt man das besonders.

Bei einer dritten Bekannten angerufen, aber da erreichte ich nur den AB. Na gut, warte ich es ab. Ich habe sie dann am Abend beim Skatspielen getroffen; sie geht mit, aber möchte sich nicht „behandeln“ lassen. Da frage ich mich, wozu sie in das Hamam will. Aus Neugierde?

Gestern hatte ich sie angerufen wegen der Terminabsprache; sie sagte, sie hätte Besuch und würde mich zurückrufen. Wenn das übers Wochenende nicht passiert, werde ich allein einen Termin vereinbaren und fahre mit Car-Sharing.

Ich hatte auch schon mal erkundet, wieviel ich für ein Car-Sharing-Auto dort hin zahlen müsste: ca. 20 €. Man gönnt sich ja sonst nichts. Und alles in allem auch immer noch preiswerter als ein Hamam hier in F.


Nickname 13.04.2018, 09.16 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Rose:
Wurstsalat mit Bratkartoffeln? Was es alles g
...mehr
Josi:
Hm, selbst gemachter Eierlikör. Erinnere mich
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Ich denke, Jede(r) empfindet das anders.Liebe
...mehr
erice-lilo:
Hallo, liebe Gudrun.Es ist wirklich nicht lei
...mehr
19sixty:
Wie immer, eine volle Woche.Viel Glück mit de
...mehr
19sixty:
Bei so vielen Arztterminen wünsche ich Dir, d
...mehr
19sixty:
:D :D :D Liebe Grüße
...mehr
Josi:
:D :D Supi!
...mehr