70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: DVD

Montag, 14.05.2018


Es regnet schon seit letzter Nacht, immer mal wieder, teils recht heftig; manchmal waren auch Gewitter dabei.

Gut, dass ich beschlossen hatte, heute nicht raus zu gehen. Ich hätte zwar gerne für meine Spanisch-Freunde noch ein paar Oliven besorgt, aber da mussten sie sich heute mal nur mit Kartoffel-Chips und Honig-Salz-Nüssen zufriedengeben.

Die Hausaufgaben waren recht schwer gewesen; wir haben da alle nicht glänzen können.

Gestern am späten Abend, um nicht zu sagen: in der Nacht, habe ich mir noch einen Beistelltisch bestellt, den ich für meine zukünftige Telefon-/Internetanlage im Flur vorgesehen habe. Und nun ist er schon für morgen avisiert. 

Da muss ich wohl meinen Hausarzttermin absagen bzw. das reservierte Car-sharing-Auto wieder abbestellen und mir meine Rezepte telefonisch bestellen und zuschicken lassen. Denn verschieben geht nicht: Am Mittwoch wird mein linkes Auge gelasert wegen „Nachstar“, am Donnerstag ist da noch eine Kontrolluntersuchung, Freitag habe ich einen Termin bei der Podologin. Habe also diese Woche volles Programm.

Aber auch der in Spanien bestellte Cava hat sich nun für morgen angesagt. Manchmal muss man eben auch Glück haben.

Heute Abend mal wieder einen meiner absoluten Lieblingsfilme geschaut: „Perfect Love Affair“ mit dem Ehepaar Anette Bening und Warren Beatty.


Nickname 15.05.2018, 01.38 | (0/0) Kommentare | PL

Was sonst noch so los war letzte Woche


Am Mittwoch war ich wieder zum Skatspielen, am Donnerstag zum Musizieren. 

Ich habe der Oboistin eine tolle DVD mitgenommen: Shakespeare's Macbeth mit Michael Fassbender und Marion Cotillard. Eine wirklich sehenswerte Aufnahme. Produzent: Harvey Weinstein, der Hollywood-Grapscher. Aber immer wieder stelle ich fest, dass er viele richtig gute Filme produziert hat. Schade, dass er ein Schwein war/ist.

Ich habe neue Samen bekommen und gesät, ich hoffe, dass diese nun keimen. Die letzten, die ich von einer anderen Firma hatte, haben sich gar nicht gerührt. Kein einziger, so dass ich dort reklamiert habe. Ich hoffe, dass ich mein Geld zurückbekomme.

Von meiner Krankenkasse kam der Bescheid, dass sie meine Daten an den MDK weitergegeben hätten wegen des Antrags auf Pflegestufe 1. Die Unterlagen, die dabei sind, habe ich mir am Wochenende zu Gemüte geführt, aber ich muss mich da noch im Internet schlau machen.

Am Freitag bin ich mal wieder in die Likör-Produktion eingestiegen. Meine Freundin Doris trinkt so gerne selbstgemachten Eierlikör. Beim Rezept-Schauen fiel mir ein anderes auf: Schokoladen-Cognac heißt es, aus eben Cognac mit braunem Kandis, Kakao, löslichem Kaffee (ich habe Espresso genommen) und Vanille. Zusätzlich kann man auch noch Sahne reingeben. Das Ganze muss jetzt 3 – 4 Wochen ziehen, und ich muss es täglich durchschütteln.

Den Eierlikör werde ich diese Woche zubereiten, nachdem ich mir einen Eitrenner gekauft habe, da ich diese Prozedur mit meinen zittrigen Händen nicht mehr so gut machen kann. Und aus dem Eiklar werde ich Baisers zubereiten. 

Außerdem habe ich am Freitag wieder ein paar Kleidungsstücke und einen Hut zu Oxfam gebracht. Am Freitagnachmittag ist dort eine Bekannte von mir tätig. Es gibt nun noch zwei weiße Hemdblusen, die ich erst nochmal waschen muss, bevor ich sie hinbringe, und auch noch eine Shopper-Tasche.



Nickname 30.04.2018, 09.44 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Donnerstag, 23.02.2017

Es geht aufwärts! 

Heute Vormittag war ich bei meiner Podologin, die mir leider mitteilte, dass sie zum 31.03. kündigen wird. Also muss ich mir wieder eine neue suchen. Morgen werde ich meine Krankenkasse anmailen und um eine neue Liste der kassenärztlich zugelassenen Podologen bitten - und dann hoffen, dass mich jemand noch ab April einschiebt.

Anschließend kaufte ich dann noch meine Lieblingsbrötchen an der Hauptwache. Und ich stellte fest, dass z. B. mein Lieblings-Camembert dort fast 1 Euro pro Packung teurer ist als bei mir im Stadtteil bei Rewe. Also gehe ich Morgen nochmal zu Rewe.

Am frühen Abend rief meine Kieler Freundin Helga an und erzählte mir, dass sie heute beim Musizieren Stücke gespielt hatten, die ich für ihr Streichquintett arrangiert hatte. Sie hätten alle sehr dankbar an mich gedacht. Vielleicht hatte ich ja deshalb schon vor ein paar Stunden einer Freundin gemailt, dass ich Helga anrufen wolle?

Heute Abend schaute ich mir einen meiner Lieblingsfilme an und strickte ein paar Runden. Und nun Gute Nacht, bis morgen.

Nickname 24.02.2017, 00.55 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Montag, 20.02.2017

Heute der erste Tag nach meiner schlimmen Erkältung, an dem ich wieder ordnungsgemäß zu bloggen versuche. Ich habe den Eindruck, dass ich eine so schlimme Erkältung noch nie hatte, und ich hatte schon einige. ;-) Ich bin arg geschlaucht davon, so dass ich für diese Woche auch alle Termine, wie Skat, Musizieren, nochmal abgesagt habe. Ich bin kaum fähig, einen Bleistift von einem Zimmer ins andere zu tragen, und ein Teelicht ausblasen, ist Schwerstarbeit für mich. Also wie könnte ich da Klarinette spielen?!
Nur zur Podologin will ich am Donnerstag und anschließend mit einer Dame, die ich über eine langjährige Blog-Freundin kennen gelernt habe, und die eine Putzfrau sucht, zum Essen gehen. Abwarten, wie das klappt. Ich warte noch auf eine e-mail-Antwort von ihr.

Am Vormittag, nach dem Tee-Trinken, erst mal unter die Dusche. Nach dem Mittagessen (Walznudeln mit Tomaten-Zwiebel-Soße) ein Mittagsschlaf. Dann war ich zum kleinen Einkauf, ca. 250 m zum französischen Käseladen, anschließend beim türkischen Deli ein paar Oliven kaufen. Das war's! Das reichte für den ersten Tag.

Heute Abend ein bisschen TV und eine DVD, zum Trinken gab es Pfefferminztee.

Und jetzt ab in die Heia!

Nickname 21.02.2017, 00.12 | (0/0) Kommentare | PL

Mittwoch und Donnerstag

Mittwoch, 01.02.2017

Am Morgen war ich ein paar Sachen im dm kaufen, in der Apotheke neue Augentropfen abholen, und dann habe ich mir bei Vito eine Pizza gegönnt. Auf dem Weg meine Friseurin getroffen, die für ihren wiedergekehrten Friseur eine kleine Wohnung sucht. Ich habe versprochen, mich umzuhören.

Eigentlich wollte sich ja Max bei mir melden wegen dieser Beleuchtungssätze, die mir zugeschickt wurden, aber er hat es nicht getan. Judith hat aber das Paket für sie bei mir geholt und ich habe ihr die Geschichte mit Alex erzählt.

Heute Abend Stricken, ein paar Bones-Filme aus der Mediathek.

Donnerstag, 02.02.2017

11 Uhr Kontrolltermin bei der Hautärztin wegen meines Daumennagels, der nun korrekt nachwächst. Also alles in Ordnung. Neuer Termin 02.05. zur Hautkrebsvorsorge (die ich "Fleischbeschau" nenne) und Entfernung einer klitzekleinen Warze an der Stirn, die ich noch gar nicht bemerkt hatte - aber die Hautärztin hat einen scharfen Blick.

Anschließend zu meinem Metzger. Ich kaufte 2 Rindsrouladen, auf die habe ich schon seit Tagen Lust. Selbst zubereitet habe ich keine mehr seit dem Tod meines Mannes, und das sind im nächsten Monat 10 Jahre. An den zweien esse ich sicher viermal, ich esse zwar gerne ab und zu Fleisch, aber es muss nicht viel sein.
Und etwas zum Sündigen für heute Abend: ein kleines Stück Fleischwurst. Die Verkäuferin machte mich gleich darauf aufmerksam, dass die geräuchert ist, was ich ja nicht so gut vertrage. Finde ich gut, dass sie sich das im Gedächtnis behalten hat.

Dann noch zum türkischen Deli: Brot, so ähnlich wie Ciabatta, und ein paar Oliven.

Heute Abend Stricken, eine halbe Stunde Telefonieren mit Helga in Kiel, und dann die DVD "Das Ende ist mein Anfang" über die letzten Tage von Tiziano Terzani, mit Bruno Ganz u. a. Ein sehr spiritueller Film, finde ich, der zum Nachdenken anregt.

Und nun Gute Nacht bis Morgen.


Nickname 03.02.2017, 01.14 | (2/2) Kommentare (RSS) | PL

Freitag, 27.01.2017

Gestern war so ein ruhiger Tag, dass ich gar nichts zu berichten hatte. 

Unser Musizieren am Abend war sehr harmonisch, auch wenn wir mit dem noch nie gespielten Stück von Claude Achille Debussy nicht ganz zurecht kamen; es ist nicht so einfach, so ein modernes Stück einfach vom Blatt zu spielen. Wir werden es üben in den kommenden 2 Wochen, denn Dennis kann nächste Woche nicht.

Heute Vormittag war ich zu einem kleinen Einkauf unterwegs, und dann am Nachmittag nochmal los in die Apotheke, weil ich vergessen hatte, eine Packung Injektionsnadeln abzuholen.
Für nächste Woche habe ich in unserer Skat-Kneipe einen Tisch reservieren lassen. Unsere "Chefin" Martina hatte mich gebeten, mich um alles zu kümmern, da sie nicht weiß, ob sie nächste Woche kommen kann.

Heute Abend werde ich mir nach der Tagesschau den "Staatsanwalt" anschauen, und dann noch eine DVD, den libanesischen Film "Caramel", von dem mir besonders die Musik von Khaled Mouzanaar gefiel.

Und nun: Gute Nacht, bis Morgen.

Nickname 28.01.2017, 00.46 | (0/0) Kommentare | PL

Freitag, 13.01.2017

Letzte Nacht, so ca. gegen 1 Uhr, fing es an, kräftig zu winden. Ich schlief aber trotzdem gut ein, und heute Morgen hält sich der Wind in Grenzen. Es hat wohl auch geregnet (oder tut es sogar immer noch). Aber nichtsdestotrotz muss ich zum Einkaufen.
Ich war also bei Rewe, wo ich schon wieder kein TK-Suppengemüse bekam, dann bei meinem türkischen Obst- und Gemüsehändler, wo ich mal wieder von einer anderen Kundin bestaunt wurde, weil ich auf Türkisch einkaufte, und dann noch in meiner Apotheke, dann war mein Geld alle (ich hatte nicht genügend eingesteckt).
Also gehe ich dann doch ungern morgen nochmal los, zum anderen Rewe, vielleicht zu meinem Metzger, zu dm.

Am Nachmittag dann Biathlon und gestrickt.

Am Abend war ich bei meinen Freunden Christian und Monika, brachte die DVDs dort hin, ein bisschen was getrunken, gebabbelt, gegen 23 Uhr bin ich dann wieder nach Hause. Es schneit.

Nun noch ein bisschen Lesen, Radio hören, Stricken, mal schaun.

Es schneit immer stärker. Wenn das morgen früh auch so ist, dann lasse ich alle Einkäufe sein und bleibe zuhause. Wie schon öfter hier gesagt: Verhungern und verdursten werde ich nicht.

Gute Nacht!

Nickname 14.01.2017, 00.05 | (0/0) Kommentare | PL

Donnerstag, 12.01.2017

Heute morgen habe ich endlich den Brief an den Geschäftsführer von Unitymedia zur Post gebracht - Einschreiben mit Rückschein.

Anschließend zur Hausärztin. Rezepte, Überweisung und Verordnung ausfertigen lassen. Das Gespräch mit der Hausärztin habe ich auf kommenden Dienstag verschoben, denn heute war viel los und Dringendes hatte ich nicht mit ihr zu bereden.
Da fällt mir wieder mal ein, dass mein Mann erzählte, dass er damals, als er noch in München arbeitete, dort zu seinem Hausarzt wollte, das Wartezimmer voll war, und er sagte: "Dann komme ich wieder, wenn es mir besser geht."

Dann mit der U-Bahn zur Hauptwache, Brötchen kaufen und ein bisschen Wurstsalat, dann nach Hause, Mittagessen - eben genau das. Ich hatte mir gleich eine Tageskarte für die U- und S-Bahnen geholt, da ich ja heute Abend nach Eppstein wollte zum Musizieren. Aber - unsere Oboistin ist erkältet und kann nicht, wie sie uns per Mail mitteilte. Sch...

Na, da habe ich mir heute Abend eine DVD aus meinem Päckchen von gestern ausgesucht. Diesen Film hatte ich das erste Mal 1983 in Houston im TV gesehen, mit Dolly Parton und Burt Reynolds, und den hatte ich mir u. a. bestellt. Manchmal muss ein bisschen Nostalgie sein.

Und nun Gute Nacht, bis morgen.

Nickname 13.01.2017, 00.11 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Dienstag, 10.01.2017

Heute, da es fast den ganzen Tag schneite (nicht viel, aber doch) und die Gehwege und Straßen  hier ja nicht geräumt werden (wegen der Umwelt), bin ich zu Hause geblieben. Verhungern und verdursten konnte ich nicht. 

Mein Freund Christian rief an, denn weil wir bei meinem letzten Besuch bei ihnen über christliche Fundamentalisten, wie Evangelikale, gesprochen hatten und ich von einem alten Film mit Spencer Tracy erzählt hatte, der das zum Thema hat, hatte ich diesen Film ausfindig gemacht (ich wusste den Titel nicht mehr), ihn bei meinem DVD-Verleih auf meine Liste setzen lassen - und ihn auch schon bekommen. "Wer den Wind sät" heißt dieser Film. Ich werde nun am Freitagabend diese DVD zu meinen Freunden bringen, Monika, die die Filme-Schauerin in der Familie ist, wird sich ihn anschauen, irgendwann, wenn die Kinder schlafen. 
Es ist kein angenehmer Film, im Gegenteil, und er zeigt, dass sich mit der Bibel alle Ansichten beweisen lässt, je nachdem, welche man vertritt.

Heute Abend ein bisschen TV, Stricken, Lesen.

Und morgen ist ein neuer Tag, an dem ich mich hoffentlich wieder bei designblog einloggen kann.

Nickname 11.01.2017, 10.02 | (0/0) Kommentare | PL

Sonntag, 08.01.2017

Heute morgen, als ich meinen Laptop einschaltete, machte er Geräusche wie ein alter Bulldog; ob ich mir einen neuen kaufen muss? Ich habe mir schon mal einen ausgesucht. Aber ich will noch ein oder zwei Tage abwarten. Wenn es nur ein einmaliges Geräusch war, lasse ich erst mal den Neukauf, wenn das morgen früh auch wieder so ist, dann muss ich wohl in den sauren Apfel beißen. Auf alle Fälle werde ich nun wieder öfter, mindestens täglich, meine Daten in die externe Festplatte abspeichern.

Ich sag es ja: Das Jahr fängt gut an.

Ansonsten wieder Biathlon geschaut, gestrickt. Zum Mittagessen gab es Hühnerfrikassee und Reis, morgen auch. 

Dann habe ich die 120 Seiten DVD-Sonderangebote bei Amazon durchsucht und mir drei davon bestellt, die ich kenne, und die ich mag. Ich habe ja noch Gutscheine dafür. DVDs von Filmen, die ich nicht kenne, bestelle ich mir nicht, denn oft werden Filme hoch gelobt - und dann gefallen sie mir doch nicht; das Urteil der "Fachleute" stimmt mit meinem Laien-Urteil nicht immer überein.

Am Abend wie meist am Sonntag hr geschaut. bis kurz vor Mitternacht.

Und morgen ist ein neuer Tag.

Nickname 09.01.2017, 00.26 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Rose:
Wurstsalat mit Bratkartoffeln? Was es alles g
...mehr
Josi:
Hm, selbst gemachter Eierlikör. Erinnere mich
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Ich denke, Jede(r) empfindet das anders.Liebe
...mehr
erice-lilo:
Hallo, liebe Gudrun.Es ist wirklich nicht lei
...mehr
19sixty:
Wie immer, eine volle Woche.Viel Glück mit de
...mehr
19sixty:
Bei so vielen Arztterminen wünsche ich Dir, d
...mehr
19sixty:
:D :D :D Liebe Grüße
...mehr
Josi:
:D :D Supi!
...mehr