70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Betreuungsverfügung

Freitag, 04.11.2016

Seit nach dem Gemüsesuppe-Mittagessen habe ich wieder Zahnschmerzen. Zum Glück habe ich noch von den besonders starken Paracetamol-Tabletten aus Spanien. 

Es ist ja schon normal, dass man in der erweiterten Vorweihnachtszeit, die nun schon spätestens im September beginnt, von allen möglichen Leuten und Institutionen Bettelbriefe bekommt. Aber was mir gestern in den Briefkasten und dann in meine Hände flatterte, das spottet jeder Beschreibung. Ich muss dazu ein bisschen ausholen.

Bei meiner Suche nach einer Institution, die meine Betreuung übernehmen würde für den Fall, dass ich selbst dazu nicht mehr in der Lage sein würde, stieß ich auch auf den gemeinnützigen Verein B., wie ich ihn hier nenne, und ich vereinbarte ein Gespräch mit ihnen. Dabei stellte sich heraus, dass dieser Verein alleine dafür, dass sie sich dazu bereit erklären, und dass sie einmal im Jahr mich kontaktieren würden, um zu fragen, ob meine Wünsche immer noch die gleichen seien, 240 Euro jährlich von mir kassieren wollte. Also wollten sie sich eine Nicht-Leistung von mir vergüten lassen. Denn solange ich psychisch gut drauf bin, kann ich wohl selbst darüber entscheiden, und kann auch evtl. geänderte Wünsche selbst artikulieren, da muss mich keiner dran erinnern, und schon gar nicht für so viel Geld. Auch für eine evtl. notwendig werdende Betreuung wollten sie ganz schön viel Geld, zwischen 2000 und 3000 Euro.

Dieses Angebot nahm ich also nicht wahr, sondern wendete mich an eine andere Institution.

Nun erhielt ich von diesem Verein B. einen Bettelbrief, denn sie müssten ihre Räumlichkeiten renovieren, und sie wären doch sehr dankbar, wenn ich ihnen dazu etwas Geld zukommen ließe.

Ich werde natürlich auch dieser Bitte nicht entsprechen. Da weiß ich Besseres mit meinem Geld anzufangen.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Nickname 04.11.2016, 21.18 | (0/0) Kommentare | PL

Meine Woche

war sehr abwechslungsreich, um es positiv auszudrücken.

Am Montag waren wieder meine Spanisch-Konversations-Freunde bei mir zu Gast. Meine Freundin Gisela lobte sehr mein Fotobuch, das ich als Dankeschön für meine Kieler Freundinnen kreiert hatte. Obwohl ich nun im nachhinein doch manche Verbesserungsmöglichkeiten sah.

Am Dienstagvormittag war meine Perle wieder da, endlich aus ihrem wohlverdienten Urlaub zurück. 

Am Mittwoch war ich am Mittag mit meiner Freundin Gisela beim Italiener zum Essen, und am frühen Abend dann zu einem Vortrag über Demenz bei der VdK, zu dem ich eingeladen war. Bei dieser Gelegenheit konnte ich gleich Herrn A. vom Betreuungsverein der VdK meine Betreuungsverfügung übergeben.

Am Donnerstag war ich am Vormittag zum Einkaufen bei meinem Metzger. Dort passierte mir ein Missgeschick mit meinem Rollator: Ich "fädelte" meinen rechten Fuß in die Kipphilfe des Rollators ein und zog mir eine Prellung auf dem Rist des Fußes zu, so dass ich schon auf dem Weg nach Hause meine Sandalen-Bänder weiter stellen musste, da der Fuß erheblich anschwoll. 

Sch..., denn so musste ich auch das Musizieren in Eppstein/Taunus für den Abend absagen.

Gestern Vormittag war ich trotz der Beschwerden beim Gehen bei Rewe zum Einkaufen, und am Nachmittag bereitete ich Gemüsesuppe und Pfifferling-Ragout. Da habe ich nun eine ganze Menge Vorrat, die ich heute zum größten Teil einfrieren werde.

Wegen meines immer noch lädierten Fußes werde ich auf  die Teilnahme an der Groß-Demo leider verzichten müssen. 

Ich wünsche Allen ein schönes Wochenende - trotz des nun nicht mehr ganz so schönen Wetters.

Nickname 17.09.2016, 10.34 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

“Altersvorsorge"

Nachdem ich schon lange eine Patientenverfügung verfasst und ein Testament beim Nachlassgericht hinterlegt hatte, habe ich nun auch eine Betreuungsverfügung geschrieben, nach langem Überlegen und nach Gesprächen mit Leuten, die sich mit so etwas auskennen.

Ich sprach mit dem Leiter des “Betreuungsvereins" der VdK, die eine evtl. notwendig werdende Betreuung übernehmen sollen, und ich rief beim Betreuungsgericht an, wo die Verfügung registriert werden muss. Und ich erfuhr dort zu meinem Erstaunen, dass das ganz einfach ist: Verfügung verfassen, im Original hinschicken - und sie wird registriert. Ich hatte mir das komplizierter vorgestellt. Und sehr schnell ging es auch: am 03.08. sandte ich die Unterlagen ans Gericht - und heute kam die Mitteilung der Registrierung für 10 Jahre, kostenlos.

Also werde ich mich am Montag mit Herrn A. vom VdK in Verbindung setzen und einen Termin für die Woche nach meiner kleinen Reise vereinbaren.

Nickname 12.08.2016, 23.59 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
19sixty:
Versprechungen machen Alle, aber halten ist n
...mehr
Josi:
Jaja, die rosa Riesen. Ich könnte da auch Sto
...mehr
19sixty:
Euer Plan für Heiligabend hört sich gut an. S
...mehr
Hanna:
Ich kann jedes deiner Worte unterstreichen?
...mehr
19sixty:
Es tut bestimmt gut festzustellen, dass Du Fr
...mehr
Josi:
Moin von der See. Das war so auch mein erster
...mehr
19sixty:
Ich stimme Dirund Hanna zu. Dieser D. T. mac
...mehr
Hanna:
Ich bin mit dir einer Meinung! Vielleicht tra
...mehr
Carola Haze:
Eine erlebnisreiche Woche. Muscheln esse ich
...mehr
19sixty:
Wieder eine ereignisreiche Woche.Danke für di
...mehr