70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Stammtisch

Meine Woche


Montag - Meine Freundin war hier am Abend. Es hat uns alles sehr gut geschmeckt. Erst gab es eine Forellencremesuppe, dann Miesmuscheln in Weißwein. Und wir saßen bis um 2 Uhr zusammen.

Dienstag - Ich glaube, zumindest ich war etwas betrunken. Heute Morgen hat mich meine Putzfrau geweckt. Und bei näherem Betrachten stellte ich fest, dass wir so ca. eine halbe Flasche Drambuie getrunken hatten - nach der Flasche Cava und je einer Flasche Wein. Kein Wunder, dass mein Kopf etwas schmerzt. ;-)

Ich warte nun (17 h) immer noch auf meine neue Toilettensitzerhöhung, die DHL für heute angekündigt hatte. Die alte habe ich von meiner Putzfrau abschrauben lassen. Sperrmüll ist auch schon bestellt. Mein Kopf tut immer noch weh. ;-)

Am Abend ein bisschen in Mediatheken gestöbert, früh zu Bett.

Mittwoch - Irgendwie geht es mir immer noch nicht ganz gut, bin lustlos und müde. Deshalb habe ich mich fürs Skatspielen am Abend entschuldigt.

Donnerstag - wie gehabt, und zum Glück pausieren wir noch beim Musizieren.

Freitag - Heute geht es mir wieder richtig gut. Voller Tatendrang bin ich am Morgen erwacht. Ich war zum wöchentlichen Einkaufen, habe am Pullover ein paar Fäden vernäht und ihn gedämpft. Denn am Abend habe ich ihn mitgenommen zum Stammtisch und ihn bewundern lassen. Kommenden Donnerstag nehme ich ihn mit zu seiner Besitzerin und werde ihn an ihr fotografieren.

Der Stammtisch-Abend war richtig schön, fand ich. Wir saßen im Lokal, bis uns Nico fast rausschmeißen musste.

Samstag - Die von Videobuster haben mir mal wieder eine DVD geschickt, die ich garantiert nicht bestellt habe - Horrorfilme schaue ich nicht. Deshalb habe ich reklamiert, mich erstmal in Urlaub abgemeldet für 8 Wochen - und mich bei Amazon Prime fürs Video-schauen angemeldet. Ist um 6 Euro preiswerter - mindestens, denn ich bin auch nicht in der Anzahl der Filme beschränkt. Nun muss ich nur noch meinen Blue-Ray-Player dazu bekommen, dass er die Verbindung herstellt. Angeblich geht das. Schaun wir mal.

Zwischendrin Suppenhuhn gekocht, denn mir steht der Sinn nach Hühnerfrikassee, und da vom Muschel-Essen noch Weißwein übrig ist, bot es sich an.

Sonntag - Es schneit! Ich war wieder früh aus den Federn, habe mir die Bedienungsanleitung des Blue-Ray-Players von Panasonic herunter geladen. Ich glaube, es liegt an der falsch eingestellten Zeitzone, dass es nicht geht. Vielleicht stelle ich ihn mal auf die Grundeinstellungen zurück und beginne von vorn.

Erbsen gekocht fürs Hühnerfrikassee, Huhn abgepult. Heute aber gibt es gegrilltes Kabeljau-Filet und Kartoffelsalat, das hatte ich mir im Fischgeschäft geholt.

Die tiefdunkelrot blühende Paphiopedilum (Frauenschuh-Orchidee), deren Blüte handgroß ist (entsprechend meinen Händen) ist nun fast aufgeblüht. So ca. 6 Wochen hat sie dazu gebraucht, vom ersten Sichtbarwerden der Knospe an gerechnet. Ich freue mich sehr darüber.

Morgen habe ich nichts vor, muss also nicht raus in den Schnee, der sehr schön aussieht, aber sicher hier im Rhein-Main-Gebiet bald wieder weggetaut ist.

Ich wünsche Allen eine angenehme Woche.

Nickname 03.12.2017, 17.00 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Zwei Wochen


Wieder eine rechte Falschschreibung, diesmal im Engagiertenforum von nebenan.de, wo einer schrieb: "Es ist alles eine Frage der Mathemathiek, was er später auf Mathematiek änderte."

Nach dem montäglichen Kochabend, über den ich noch privat schreiben werde, und dem dienstäglichen Kater, erwischte mich dann eine fiebrige Erkältung, so dass ich alle weiteren Termine der Woche absagte (Skat am Mittwoch, Musizieren am Donnerstag, Stammtisch am Freitag).
Aber viele riefen mich an und boten mir ihre Hilfe an, was mich natürlich sehr erfreute.
Ein Herpes ließ dann auch nicht lange auf sich warten..

Zur Strafe für mein entschuldigtes Fernbleiben vom Stammtisch habe ich dann die Organisation des nächsten Stammtisch-Treffens am 01.12. übernommen; wir gehen zu meinem Italiener.

Am 06.11. trafen wir uns wieder bei mir zur Spanisch-Konversation. Claudia hatte Zwiebelkuchen mitgebracht.

Dienstagvormittag war ich bei meiner Hausärztin zur Blutuntersuchung und erfuhr dann am Freitagvormittag (Donnerstag war wohl bei ihr die Hölle los, denn ich bekam niemanden ans Telefon), dass meine Blutwerte durchweg TOP sind, besser als je. Das macht wohl mein mittlerweile geselligeres Leben. :-)
Denn man hat bei einer Studie der Universität Nottingham festgestellt, dass Menschen, die ab und zu mal Alkohol zu sich nehmen, gesünder sind und älter werden als Menschen, die völlig abstinent leben. Da es keinen medizinischen Grund dafür gibt, nimmt man an, dass das erfülltere Sozialleben dies bewirkt.

Nach einem längeren Telefonat am Abend wollte ich noch ein Brötchen mit Käse essen, dabei zerbrach meine Prothese (mal wieder). Sch...ade nur, dass ich zwar die Bruchstücke am Mittwochvormittag bei meinem Zahnarzt ablieferte, sie aber dann am Nachmittag nicht zurück bekam - klar! -, sondern erst am Donnerstagvormittag.
Also musste ich schon wieder den Skatabend absagen.

Am Donnerstag dann hatte ich am Nachmittag einen Termin bei der Podologin. Auf dem Weg dorthin in der U-Bahn hatte ich gleich zwei "unnatürliche" Begegnungen.
Auf dem Hinweg saß mir gegenüber eine junge Frau mit sehr, sehr unnatürlichen Dauer-Make-up-Augenbrauen, richtige schwarze, breite Balken waren das, und auf dem Rückweg sah ich eine junge Frau mit einem riesigen, unnatürlich anmutenden Busen.

Der Pullover für unsere Oboistin ist fast fertig; ich werde ihn am Donnerstag mit zum Musizieren nehmen, damit sie ihn anprobiert, ehe ich ihn dann ganz fertigstelle.
 
Am Freitag dann zerbrach eine meiner Billig-Lesebrillen; am Samstag kaufte ich mir eine neue bei dm.

Ihr seht/liest - es ist immer was los!


Nickname 14.11.2017, 10.06 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< Januar >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01020304050607
08091011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
Letzte Kommentare:
Birgit:
..ein sehr guter und wahrer Spruch ist das. D
...mehr
Birgit:
Liebe Gudrun,für Euch beide wünsche ich rasch
...mehr
Birgit:
Ja, es gibt so einige "unnötige" Neuverfilmun
...mehr
Birgit:
Guten Morgen :) Der Sonnenaufgang war sicher w
...mehr
Josi:
Moin. Ich liebe solche Sonnenaufgangsbilder.
...mehr
19sixty:
Dann hoffe ich, dass Dich die Erkältung endgü
...mehr
19sixty:
Ich hoffe, Du hattest insgesamt schöne Weihna
...mehr
19sixty:
Es gibt immer wieder verrückte Ideen.Liebe Gr
...mehr
Hanna:
Oh Gott,das braucht kein Mensch!Schöne Weihna
...mehr
Birgit:
..jetzt habe ich aber lachen müssen :-) Sache
...mehr