70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Spielfilm

Schusseligkeit ...


wird meist sofort bestraft, so auch bei mir heute:

Ich war bei der Podologischen Praxis, meine Füße pflegen lassen. Ich muss dazu ein ganzes Stück fahren; aber es gibt nicht sehr viele Podologen, die eine kassenärztliche Zulassung haben.

Als ich dort saß, fing es kräftig an zu regnen. Nicht schlimm, denn ich hatte meine Regenjacke angezogen.

Ich dann also wieder zurück zur U-Bahn-Station, Fahrkarte am Automaten geholt, gerade stand ein Zug am Bahnsteig, ich eile mich treppab und steige ein ...

in einen falschen Zug, der in einen neuen Stadtteil fuhr, zu einem Uni-Ableger, wo ich noch nie gewesen war. 

Ich wieder raus aus dem Zug, auf die andere Seite der Geleise, 9 Minuten dauerte es, bis mein richtiger Zug fuhr, denn auch da fahren zwei Linien.;-) Also hatte ich Zeit, mir zu überlegen, ob ich mir korrekt eine neue Fahrkarte kaufe, oder mit der ursprünglich gekauften das kleine Stück "schwarz" fahre. 

Aber das habe ich mich dann doch nicht getraut. Ich holte mir eine neue Fahrkarte für 2,90 Euro, Strafe muss sein!

Bis ich zuhause war, zeigte die Uhr fast 18 Uhr. Also war ich alles in allem 3 Std. unterwegs gewesen.

Und jetzt schaue ich mir "Mr. Hollands Opus" an, einen recht alten Spielfilm mit Richard Dreyfus in der Hauptrolle.

Bis dann!

Nickname 09.10.2017, 21.02 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Heute im TV

Ich schaue heute um 20:15 Uhr auf arte:

"Die Unbestechlichen"

Kriminalepos von Brian De Palma, frei nach Tatsachen.

"Chicago, in den 1920er-Jahren: Seit Alkohol illegal ist, verdienen Gangster prächtig daran. Al Capone (grandios: Robert De Niro) regiert die Stadt mit Gewalt und Schmiergeldern. Sonderermittler Eliot Ness (Kevin Costner) gründet seine eigene unbestechliche Viererbande (Andy Garcia, Charles Martin Smith, Oscar-prämierter Sean Connery) und greift den Paten mit unkonventionellen Methoden an…
Eine gleichnamige TV-Serie entstand zuvor zwischen 1959 und 1963 für ABC. De Palma schildert den Kampf der Aufrechten im Stil der klassischen Gangstersaga, verknüpft mit Westernelementen und filmhistorischen Zitaten: Der Showdown im alten Bahnhof von Chicago greift die berühmte Treppensequenz aus Sergej Eisensteins „Panzerkreuzer Potemkin“ auf." (Sender-Info)

Das ist ein Film, den ich immer wieder gerne sehe.

Nickname 11.09.2016, 17.06 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
19sixty:
Versprechungen machen Alle, aber halten ist n
...mehr
Josi:
Jaja, die rosa Riesen. Ich könnte da auch Sto
...mehr
19sixty:
Euer Plan für Heiligabend hört sich gut an. S
...mehr
Hanna:
Ich kann jedes deiner Worte unterstreichen?
...mehr
19sixty:
Es tut bestimmt gut festzustellen, dass Du Fr
...mehr
Josi:
Moin von der See. Das war so auch mein erster
...mehr
19sixty:
Ich stimme Dirund Hanna zu. Dieser D. T. mac
...mehr
Hanna:
Ich bin mit dir einer Meinung! Vielleicht tra
...mehr
Carola Haze:
Eine erlebnisreiche Woche. Muscheln esse ich
...mehr
19sixty:
Wieder eine ereignisreiche Woche.Danke für di
...mehr