70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Gesundheit

Meine Woche (14. - 17.12.2017)


Donnerstag - Die Handwerker waren zwar für 07:30 Uhr angesagt, aber gekommen sind sie erst eine Stunde später. Natürlich habe ich mich bei der Firma beschwert und bekam die Auskunft, dass die erst um die angesagte Uhrzeit von der Firma wegfahren. Ja, das müsste doch den Kunden gesagt werden! Bis gegen 14 Uhr waren sie beschäftigt, bis dann wieder die Heizung voll in Betrieb war. Also konnte bzw. wollte ich noch ein Mittagsschläfchen machen. Aber: Es klingelte das Telefon - unser Hausmeister, es klingelte an der Tür - Hermes bringt mir Wein, und nochmal meldete sich das Telefon - Werbung.

Ich bekam nun die Kopie eines Schreibens meiner Anwältin an U. mit der Klage-Androhung, wenn sie mich nicht aus dem Vertrag raus lassen. Habe schon mit meiner Nachbarin gesprochen wegen W-LAN bei ihr. Und alle meine Freunde benachrichtige ich, dass sie mich u. U. nicht im Festnetz erreichen können, nur per Handy. In meinem Arbeitszimmer und im Wohnzimmer zeigt mein PC unterschiedliche WiFi-Stationen an, die eine gute Qualität haben. Da muss ich wohl meine Nachbarn besuchen und fragen. Denn das WLAN meiner direkten Nachbarin lässt an Stärke zu wünschen übrig.
Ich glaube, aber ich habe das noch nicht überprüft, ich kann mich vom Wohnzimmer aus im öffentlichen W-LAN der Post, die sich ja gleich ums Eck bei mir befindet, einloggen. Ist zwar kein sicheres Netz, aber um Filme zu schauen, oder Spielchen zu spielen, reicht das. Ich ginge da sicher nicht zum Online-Banking.

Nun, kurz nach 18 Uhr warte ich auf den Hausmeister, der um 18 Uhr hier sein wollte. Und ich muss spätestens um 18:30 Uhr weg zur U-Bahn, zum Musizieren.

In der U-Bahn sah ich einen ganz seltsam gewandeten Herrn; er trug lange Unterhosen, darüber eine weitbeinige Sporthose, dann eine Steppjacke und eine Mütze. Ob er den Rest vergessen hatte?

Obwohl ich nicht geübt hatte, war das Musizieren ganz in Ordnung. Hoffentlich sind bald alle Feiertage vorbei, denn im Augenblick gibt es kaum Platz in der Kneipe für unser nach-musikalisches Bier.

Freitag - Eigentlich wollte ich heute Vormittag zum Einkaufen, aber es regnet in Strömen. Das macht keinen Spaß. Und auch meinen erneuten Besuch bei Oxfam werde ich verschieben, wenn das so weitergeht, ebenso den Gang zum Postamt, um den Fotokalender für meine Freundin Serafina wegzuschicken.

Und jetzt mischt sich auch noch ein bisschen Schnee mit rein. Im Taunus schneit es kräftig, wie mir meine Freundin am Telefon berichtete.

Ich bin dann doch noch los; das Wetter hatte sich ein bisschen beruhigt. Erst zur Post, den Kalender an meine Freundin nach Spanien schicken und nach dem W-LAN fragen. Angeblich gibt es kein öffentliches Telekom-W-LAN. Komisch, mein PC zeigt da eine Leitung an, und mein Tablet auch.

Dann zu Rewe, zum Geflügelladen Eier kaufen, zum türkischen Obst- und Gemüsehändler ein paar Orangen holen, auf die ich Lust habe. Dann noch in die Apotheke, meine Rezepte einlösen.

Nächste Woche gehe ich zum Metzger, und nochmal zu Rewe, denn vor allem habe ich Gelatine vergessen, die ich zur Panna Cotta brauche, die ich für Weihnachten machen möchte.

Am Abend zwei DVDs; ich habe da beim Verleih jetzt Urlaub eingereicht für 8 Wochen. Ich werde mich in der Zeit mit Netflix und Amazon Video beschäftigen.

Samstag/Sonntag - Seit Samstagnachmittag Halsschmerzen, die aber erfahrungsgemäß rasch wieder verschwinden. Am Mittag und Nachmittag Biathlon, und am Abend zwei Filme auf A. geschaut.

Nun, am Sonntagvormittag, sind die Halsschmerzen verschwunden, aber die Nase ist zu. Na gut, schaun wir mal, wie es weitergeht. Ich muss erst am Dienstag wieder raus zum Metzger und so.

Noch ein paar Rechnungen bezahlt, und ein paar Weihnachtskarten muss ich noch schreiben.

Mir wünsche ich Gute Besserung und Euch viel Gesundheit und eine angenehme Vor-Weihnachts-Woche.


Nickname 17.12.2017, 10.07 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Meine Woche

Eigentlich ... war es eine ganz normale, ruhige Woche. Das Wetter war durchwachsen. 

Mittwoch regnete es, natürlich, denn da war ich beim Friseur. Leider war mein Stamm-Friseur in Urlaub, so bediente mich die Chefin, und die bekommt meine Haare nicht so gut hin wie der Herr Hein, der also mit Nachnamen so heißt, wie mein verstorbener Mann mit Vornamen. Lustig!

Und am Abend war ich dann wieder zum Skatspielen, mit mäßigem Ergebnis, aber was soll's, wir spielen ja zum Vergnügen.

Donnerstag war ich zum ersten Mal nach meinen Augen-OPs wieder zum Trio-Spielen. Und wir haben gut harmoniert, trotz der langen Zwangspause. Unsere Oboistin hat bei einem Senioren-Ausflug eine Dame kennengelernt, die ... nein, nicht mitspielen möchte, so viel Glück dann doch nicht, aber die mal zuhören möchte. Ich meinte, wenn sie hinterher eine Runde Bier spendiert, soll sie nur kommen. Also müssen wir jetzt fleißig üben. Vielleicht spielen wir für sie ja das 3. Mozart-Divertimiento, das ist (eigentlich) bekannt, vor allem ist es angenehm anzuhören (hoffe ich dann ;-) ).

Ach so, ja: Ich habe einen ganz tollen Zahnprothesen-Kleber entdeckt. Den von der Hausmarke "Dontomed" von dm. Seitdem hält meine Prothese besser als je zuvor mit den teuren Klebern von Blendamed, Kukident, und wie sie alle heißen! Ist nur zu empfehlen. Und ich habe das auch meinem Zahnarzt mitgeteilt, damit er evtl. Leutchen, die ihn nach so etwas fragen, diesen Tipp geben kann.

Nächste Woche wird nicht so ruhig werden. Dienstagvormittag kommt meine Perle (seitdem meine Augen operiert sind, sehe ich jedes Staubkörnchen), am Nachmittag habe ich nochmal einen Termin bei der Augenärztin. Mittwoch wieder Skat, Donnerstag morgens zur Blutabnahme zur Ärztin, am Abend wieder Trio.

Ach ja, auf Wunsch der Oboistin, die gerne mal die "Sicilienne" von Fauré spielen möchte, habe ich mich jetzt daran gemacht, sie für unser Trio zu arrangieren. Ich habe da Noten für Klarinette und Klavier, die ich umschreibe. Ist recht mühsam. Aber es wird schon werden.

Ich wünsche Allen eine angenehme Woche. Bis dann!


Nickname 16.07.2017, 10.12 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Freitag, 24.02.2017 + Samstag, 25.02.2017

Ruhige Tage, diese Karnevals-/Fastnacht- und Wie-auch-immer-Tage. Früher war ich ja auch recht närrisch, aber das hat sich komischerweise seit dem Tod meines Mannes vor 10 Jahren schlagartig geändert. Sei's drum!

Mein Pullover nähert sich dem Ende. Ich bin mal gespannt, wie er dann fertig aussehen wird. Ich werde natürlich ein Bild hier einstellen. Die Wolle für den nächsten gleicher "Bauart" (wenn er mir denn gefällt) wartet schon. 

Seit heute quält mich links mein Ischiasnerv. Aber auch das wird vorbei gehen.

Ich wünsche Allen einen schönen Sonntag.

Nickname 26.02.2017, 00.34 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Dienstag, 21.02.2017

Also, heute Vormittag lud das Wetter ganz und gar nicht zum Einkaufen ein; also blieb ich zu Hause. Zu Mittag gab es Spaghetti aglio-olio; da hatte ich mal Lust drauf, das hatte ich schon lange nicht mehr.

Barbara rief an und berichtete über die kleinen Fortschritte ihres Mannes. Eine Körperseite ist wohl gelähmt. Aber vielleicht kommt er direkt von der Intensivstation zur Reha; wir werden sehen. Die weitere Prognose? Wohl eher fraglich.

Heute Nachmittag besserte sich das Wetter, es war teilweise richtig schön, sonnig und warm; also machte ich mich da auf den Weg zum Einkaufen zu meinem Rewe. Das schlauchte mich ganz schön, als ich nach Hause kam, war ich nass geschwitzt.

Also war am Nachmittag wieder Ruhe angesagt. Am Abend schaute ich eine DVD aus dem Verleih, und nun ...

Gute Nacht.

Nickname 22.02.2017, 00.36 | (0/0) Kommentare | PL

Dienstag, 31.01.2017

Heute ist also wieder meine Perle am Wirken. 

Ich habe gleich am Morgen den Drucker auf meinem Lappi installiert - funktioniert! Der Scanner kommt später, den brauche ich heute nicht. 
Ich habe schon seit Beginn ein seltsames Benehmen meines elektronischen Helfers bemerkt: Er arbeitet morgens viel langsamer als am Abend. Sollte er etwa auch ein Nachtmensch sein? Dann passt er ja zu mir.

Zwei Deckenfluter-Lampen habe ich von meiner Perle austauschen lassen, wegen der besseren kleinen Leseleuchte an einer (den Deckenfluter benutze ich so gut wie nie wegen des hohen Stromverbrauchs). 

Am Nachmittag, 15 Uhr, hatte ich dann einen Termin beim Kardiologen. Herz schlägt kräftig und regelmäßig, nur die Carotiden sind nicht so ganz in Ordnung; deshalb habe ich einen Termin bei den Angiologen am 16.02.

Und am Abend dann zum Skatspielen. Im Gegensatz zu letzter Woche hatte ich dieses Mal weniger Glück, aber was soll's, wir spielen ja zum Vergnügen, und nächste Woche dann wieder am Mittwoch. Max hat Interesse an den Deckenstrahlern und wird sich bei mir melden.

Nun gehe ich in mein Bettchen, es war ein langer Tag für mich.

Nickname 01.02.2017, 01.29 | (0/0) Kommentare | PL

Jetzt ham mer den Salat

äh - ich meinte Trump. Irgendwie wurde ich gestern Abend bzw. heute Nacht (bis um 4 Uhr hatte ich durchgehalten) schon dieses Gefühl nicht los, dass er gewinnen wird, obwohl die Experten immer betonten, dass alles im grünen Bereich liege für die Demokraten. Aber Sch..., wie ich heute Morgen feststellen musste.

Nicht, dass mir Frau Clinton sehr sympathisch sei, aber sie wäre doch wohl die Berechenbarere gewesen. Bei D.T. habe ich ein ungutes Gefühl. Und auf mein Bauchgefühl kann ich mich meist verlassen.

Aber sei es wie es sei, wir müssen es hinnehmen, und et kütt wie et kütt. Gleich gehe ich erstmal zu meinem Zahnarzt, meinen nicht mehr vorhandenen Zahn begutachten lassen, den er mir gestern Vormittag gezogen hatte. Und heute esse ich frisches Brot mit röscher Kruste und sicher auch ein Brötchen. Alles Dinge, die ich mir in der letzten Woche verkneifen musste wegen meines Wackelzahns.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag. 

Nickname 09.11.2016, 09.46 | (0/0) Kommentare | PL

Ich bin wieder da!

Eine Weile bloggte ich über meine Website auf www.mein-blog.70plus-na-und.de über ein WP-Programm, aber nun erreichen mich dort immer häufiger Spam-Kommentare, und das gefällt mir nicht. Also blogge ich wieder hier. Erstmal.

Wen es interessiert, der kann dort alles nachlesen, auch über mein gesundheitliches Problem, den "Essentiellen Tremor", der mich eine Zeit lang beschäftigte, mir Kummer bereitete, weil er vor allem auch mein Klarinettieren beeinträchtigte.
Aber nun habe ich das gut im Griff - mit CBD-Öl, einem Bestandteil des Cannabis, das ich in England bestelle. Es ist nicht gerade preiswert, aber mir ist es den Preis wert.

Ich will versuchen, im Zuge meiner Website eine eigene Blog-Seite zu erstellen. Aber erst mal fahre ich am kommenden Dienstag für 10 Tage nach Kiel, um liebe Freunde zu besuchen, die ich durch die Kammermusikkurse der MAS kennenlernte. Und danach ...

Gestern Abend war ich nochmal zum Musizieren im Taunus, Mozart stand auf unserem Plan. Heute wollte ich eigentlich noch ein paar Einkäufe erledigen, aber das Wetter hielt mich davon ab, so dass ich sie ausnahmsweise am morgigen Samstag erledigen werde.

Ich wünsche Euch Allen ein schönes Wochenende.

Nickname 12.08.2016, 16.45 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Eigentlich

(ein Lieblingswort meiner Jesteburger Freundin) wollte/sollte ich ja heute Nachmittag, nachdem meine Wohnungsperle hier sauber gemacht hatte, zu meiner Hamburger Freundin fahren, die gerade hier in F Haus und Garten und Kater für eine Cousine hütet, die mit ihrem Mann zu einer Segelreise unterwegs ist.
Aber nachdem es heute ganz besonders drückend heiß ist, so dass ich jetzt schon die Fenster und Türen geschlossen habe, rief ich sie an, und wir beschlossen, dass ich sie erst Morgen besuche, gleich meine Klarinette mitbringe, und wir dann von ihrem Domizil aus in den Taunus zum Musizieren fahren.
Meine Freundin spielt Querflöte, und vom Kammermusizieren in Rendsburg kenne ich sie; und sie spielt sehr gerne mit uns mit.
Also hoffen wir mal, dass es Morgen nicht ganz so drückend heiß wird!

Meine Hortensie auf dem Balkon sieht mittlerweile sehr hitzegeschädigt aus, obwohl ich ihr täglich Wasser gebe und sie nur im Halbschatten steht. Aber ich denke mir, dass sie diese große Hitze nicht mag; aber daran kann ich leider nichts ändern.

Nickname 22.07.2015, 11.42 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Letzte Kommentare:
19sixty:
Versprechungen machen Alle, aber halten ist n
...mehr
Josi:
Jaja, die rosa Riesen. Ich könnte da auch Sto
...mehr
19sixty:
Euer Plan für Heiligabend hört sich gut an. S
...mehr
Hanna:
Ich kann jedes deiner Worte unterstreichen?
...mehr
19sixty:
Es tut bestimmt gut festzustellen, dass Du Fr
...mehr
Josi:
Moin von der See. Das war so auch mein erster
...mehr
19sixty:
Ich stimme Dirund Hanna zu. Dieser D. T. mac
...mehr
Hanna:
Ich bin mit dir einer Meinung! Vielleicht tra
...mehr
Carola Haze:
Eine erlebnisreiche Woche. Muscheln esse ich
...mehr
19sixty:
Wieder eine ereignisreiche Woche.Danke für di
...mehr