70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Friseur

Es gibt Dinge, …


die sind zu rund für meinen eckigen Kopf.

Mein Friseur (angestellt im Frisiersalon) sucht (angeblich) seit geraumer Zeit eine bezahlbare Wohnung hier in Frankfurt.

Nun bot jemand eine 1-Zi-Wohnung hier im Stadtteil, gut bezahlbar, an. Da mein Friseur kein Internet hat, ließ ich mir vom Anbieter seine Telefonnummer geben und gab sie dann gestern Vormittag weiter an den Salon.

Heute fragte ich nach und erfuhr, dass er zwar anrufen wollte, aber es war besetzt, und dann … hat er es wieder vergessen, und vielleicht … 

ICH WERDE MICH IN ZUKUNFT EINEN SCH*** UM EINE WOHNUNG FÜR MEINEN FRISEUR KÜMMERN!

Soll er doch sehen, wie er zurechtkommt! Ich mache mich jedenfalls nicht nochmal für ihn zum Narren!

Nickname 24.03.2018, 17.06 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

27./28.12.2017


Mittwoch - Die Weihnachtstage habe ich ruhig verbracht. Danke der Nachfrage.

Heute war ich um 13 Uhr beim Friseur und anschließend, für zwischen 15 und 17 Uhr hatte sich die Firma Techem angesagt, um an meinem neuen Heizkörper einen neuen Funk-Zähler anzubringen.

Alles soweit in Ordnung, nur der Heizkörper müsste mal entlüftet werden, und ich bekomme die Schraube nicht auf, die ist zu fest zugedreht. Da muss mal der Hausmeister kommen.

Donnerstag - Von meinem Arbeitszimmer aus schaue ich durch die Balkontür auf einen Teil der Mainhattan-Skyline. Heute morgen ging die Sonne genau hinter einem der Wolkenkratzer auf, sah toll aus. Leider kann ich so etwas von mir aus nicht mehr fotografieren, weil der Ahorn, der in unserem Hof steht, seine Äste davor ausbreitet. Das menschliche Gehirn kann das ausblenden, die Kamera leider nicht.

Heute habe ich gar nichts vor. Aber ich denke, dass ich mit meiner Erkältung mittlerweile soweit durch bin, dass ich am Ende der Woche wieder Klarinettieren kann.

Nickname 28.12.2017, 16.55 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Das ist doch das richtige Wetter ...

um nachher um 13 Uhr zum Friseur zu gehen! ;-) 

Aber ich habe es zum Glück nicht weit, vielleicht 50 m (oder so).

Und dann schaun wir mal, wie es heute Abend ist, wenn ich zum Skatspielen will. Aber ich habe ja eine Regenjacke.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Nickname 12.07.2017, 10.41 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Mittwoch, 02.11.2016

Öfter mal was Neues: Seit gestern Abend plagen mich schlimme Zahnschmerzen. Zumindest waren sie schlimm, jetzt am Morgen sind sie nicht mehr ganz so schlimm. Ich habe gerade bei meinem Zahnarzt angerufen, und ich gehe um 10:30 Uhr zu ihm. Ich fürchte ...

Nächste Woche Dienstag wird er gezogen. Ich war dann gleich noch bei meiner Hausärztin für ein Rezept für Clexane, denn ich muss ja das Marcumar absetzen und mir Bauchspritzen machen.

Dann um 13 Uhr ein viel angenehmerer Besuch: Friseur. Nun bin ich wieder schön - und meine Zahnschmerzen sind ganz verschwunden.

Nickname 03.11.2016, 01.10 | (0/0) Kommentare | PL

Meine Woche

Nachdem ich heute nun den letzten Termin für diese Woche - Besprechung meiner Blut- und Urin-Ergebnisse vom Labor bei meiner Hausärztin - erledigt habe, kann ich Euch nun von meiner Woche berichten.

Am Dienstag früh um 08:30 Uhr ;-) war ich zur Blutabnahme bei meiner Hausärztin, so wie ich das schon seit geraumer Zeit normalerweise regelmäßig immer im zweiten Monat des Quartals mache, seitdem ich an einem Management-Disease-Programm "Diabetes" meiner Krankenkasse teilnehme. 
Eigentlich wollte ich danach zum Friseur, da gehe ich alle 6 Wochen dienstags hin zum Färben. Aber da im Rahmen des e-Clubs Frankfurt, an dem ich teilnehme, und von dem ich Euch sicher noch in einem eigenen Post berichten werde, da ich das für eine sehr sinnvolle Einrichtung halte, (Wann endet dieser Schachtelsatz?), an einer Besichtigung des Biomasse-Kraftwerkes dabei sein wollte, die an diesem Nachmittag stattfinden sollte, hatte ich meinen Friseurbesuch verschoben auf Donnerstagvormittag.
Und dann wurde diese Besichtigung abgesagt. Aber meinen Friseurtermin wollte ich dann nicht wieder zurückverlegen.
Mittwoch hatte ich "frei" und arbeitete fleißig an den Fleißarbeiten, die die Neugestaltung einer Website so mit sich bringt.
Donnerstag also dann Friseur, und am Abend Fahrt nach Eppstein im Taunus zum Holzbläser-Quartett-Spielen. Was es gab? Ein Stück von J.S.Bach (Esurientes implevit boni) und 3 Tangos von Astor Piazzolla (Contrabajeando, La misma pena und Adios Noniño), alles von mir für Holzbläser-Quartett arrangiert.

Heute also die "Blut-Besprechung" bei meiner Hausärztin, bei der alles so normal war, dass sie meinte, es wäre überflüssig von mir, danach zu fragen. 
Also wandten wir uns dem zu, was mich am meisten beschäftigt in der letzten Zeit: dem "Essentiellen Tremor", an dem ich leide, und dank dem ich nun weiß, dass ich eigentlich Linkshänderin bin ;-). Er stört bzw. behindert mich zunehmend, sowohl bei alltäglichen Verrichtungen als auch beim Klarinettieren; ich war schon mal bei einem Neurologen deswegen, der aber - na ja, ich sage nichts dazu. Nun hat sie mir einen anderen empfohlen. Mal schaun, wann ich da einen Termin bekomme, und was dabei rum kommt.

Ansonsten bin ich dazu übergegangen, meine PC-Arbeit nun im Relax-Sessel, Beine/Füße hochgelegt, Laptop auf einem sogenannten Betttisch, zu verrichten, da ich an sehr geschwollenen Beinen und Füßen ohne medizinische Ursache litt bzw. leide, und das Einzige was hilft ist: Beine hochlegen - wie schon ein älterer Phlebologe sagte.

Dringend muss ich meine Steuererklärung machen, die wurde schon angemahnt. Morgen Vormittag kommt meine Wohnungs-Perle. An dem Bach-Stück muss ich auch noch ein bisschen was verfeinern; manches merkt man dann erst in der Praxis. Und eben weiter mit der Fleißarbeit der neuen Website.

Am 12. September ist hier in meiner Einkaufsstraße wieder Straßenfest, da freue ich mich schon darauf.

Nickname 21.08.2015, 17.13 | (0/0) Kommentare | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Rose:
Wurstsalat mit Bratkartoffeln? Was es alles g
...mehr
Josi:
Hm, selbst gemachter Eierlikör. Erinnere mich
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Ich denke, Jede(r) empfindet das anders.Liebe
...mehr
erice-lilo:
Hallo, liebe Gudrun.Es ist wirklich nicht lei
...mehr
19sixty:
Wie immer, eine volle Woche.Viel Glück mit de
...mehr
19sixty:
Bei so vielen Arztterminen wünsche ich Dir, d
...mehr
19sixty:
:D :D :D Liebe Grüße
...mehr
Josi:
:D :D Supi!
...mehr