70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Blog

Pfingsten, 20./21.05.2018


Sonntag: Erst wollte ich – eigentlich – meine Pflanzen umtopfen, dann fiel mir ein, dass ja (hoffentlich) demnächst die Dame vom MDK und die von der Pflegeberatung kommen, und nicht unbedingt sehen müssen, was ich da auf dem Balkon züchte. Also bekamen meine Pflanzen in den Töpfchen Wasser. Aber dann die Überlegung, dass ich die großen Pötte ja auch an einen anderen Platz auf dem Balkon stellen könne, so dass sie nicht gleich zu sehen sind, wenn man in mein Arbeits-/Musik-Zimmer geht. Also werde ich das morgen in Angriff nehmen, dann ist die Erde in den kleinen Töpfen nicht mehr gar so feucht.

Bei einem Telefonat mit einer Freundin entschied ich dann, den Termin mit der Pflegeberatung erst mal abzusagen.

Montag: Heute schaute ich mal wieder in die Statistik meiner Website; und siehe da, gestern, als ich meinem Antisemitismus-Artikel veröffentlichte, hatte ich alleine 575 Besucher aus Israel. Vielleicht sollte ich mal öfter in die Statistik schauen, wenn ich mehr als ein Tagebuch veröffentliche. Aber es ist doch schön, zu sehen, dass man gelesen wird.

Und manchmal kann man auch durch einen Blog-Eintrag, ohne dass man eine berühmte Blogger-Persönlichkeit ist, ein kleines bisschen die Welt verändern; das habe ich schon zweimal geschafft:

Einmal mit einem Artikel über den damaligen „Austragungsort“ des von mir besuchten Kammermusikkurses in Norddeutschland, und dann nochmal nach dem Tod eines „berühmten“ Gorilla-Mannes hier in Frankfurt.

Ich habe mal auf einer Test-Seite von Joomla reingeschaut. Ich glaube, dass die Blog-Seiten von design.blog auch auf dieser Software basieren. Morgen oder übermorgen werde ich mich mit meinem Provider in Verbindung setzen, um zu ergründen, wie ich das auf meiner Website integrieren kann. Ich habe da zwar schon eine Idee, aber sicher ist sicher.

So! Umgetopft habe ich. Morgen kann meine Putzfrau die schweren Töpfe auf dem Balkon verschieben.

Demnächst blogge ich nur noch auf https://gu-blog.70plus-na-und.de

Nickname 21.05.2018, 23.39 | (0/0) Kommentare | PL

Dienstag, 15.05.2018


Heute also das große Warten auf meine Pakete. Das kleine Regal für den Flur wurde schon gegen Mittag geliefert, die Steckdosenleiste gegen 18 h, nur der Cava aus Spanien lässt auf sich warten und kommt … laut Sendungsverfolgung immer noch heute, Dienstag. :D Erst nach Mitternacht schaltete es dann um auf Mittwoch. Hoffentlich kommt DHL aber erst am Nachmittag.

Ich habe meine „Zitat-zum-Wochenende“-Beiträge, die ich auch auf meiner neuen Blog-Seite fortführen möchte, für den restlichen Monat vorgemerkt. Ab dem kommenden Monat werde ich nur noch diese Beiträge hier weiterführen, für alles andere werde ich nur noch einen Hinweis hinterlassen.

Und irgendwann werde ich das dann auch genauso machen, wenn ich mit „Joomla“ meine eigene Blogseite auf meiner Website integriert habe. Wobei ich dort dann, zumindest für Erst-Besucher, einen reCaptcha einrichten werde, damit ich nicht wieder von chinesischen Robotseiten mit, zumindest für mich, unlesbaren Kommentaren überschwemmt werde, wie schon einmal bei WP. Deshalb habe ich jetzt dort Kommentare aus .cn ausgeschlossen.


Nickname 16.05.2018, 00.38 | (0/0) Kommentare | PL

Samstag, 12.05.2018


Da man (frau) sich ja auf wichtige Dinge vorbereiten sollte, habe ich mal im WWW nach Infos über die Pflegegrade, wie die Pflegestufen jetzt bezeichnet werden, nachgeschaut und habe gute Infos auf der Seite https://www.pflege.de/pflegekasse-pflegerecht/pflegegrade/ gefunden. 

Vielleicht ist ja hier der/die ein oder andere auch daran interessiert sich zu informieren. Man sollte sich ja gegenseitig helfen. 

Ich frage mich aber auch, warum alle Hilfskräfte, auch z. B. Putzfrauen oder Einkaufshilfen, über einen Pflegedienst o. ä. laufen müssen. Ich zahle für meine mit Gewerbe angemeldete Putzfrau 15 € pro Stunde, meine Freundin über einen Pflegedienst 25 €; da könnte die Pflegeversicherung doch eine Menge Geld einsparen.

Aber da ist es wohl so wie mit Allem: Uns „arme“ Leute fragt man nicht, das wird über unseren Kopf hinweg entschieden.

" style="margin:0px">Und, liebe Leser- und -innen, mein Blog hier läuft nur noch bis Ende Juli, anschließend nur noch auf: https://gu-blog.70plus-na-und.de

Im Augenblick läuft alles zweigleisig, damit es keine Übergangsschwierigkeiten gibt. Ist zwar ein bisschen aufwändig, aber: Wat mutt, dat mutt.


Nickname 13.05.2018, 09.50 | (0/0) Kommentare | PL

Meine Woche


Leider habe ich bisher in der hiesigen Einkaufsstraße keinen Ei-Trenner gefunden, also habe ich auch noch nicht mit der Eierlikör-Produktion begonnen.

Am Mittwoch war ich wieder am Abend zum Skatspielen und habe dieses Mal verloren; am Donnerstagnachmittag war ich wieder zum Musizieren, das aber dieses Mal auch nicht so recht geklappt hat.

Dafür hatte ich dann am Abend sehr lieben Besuch. Er erzählte mir u. a. von den „Enigma-Variationen“ von Elgar, die ich mir heute bestellte. Ich kann das auch via Internet hören, aber bisher fehlte mir die Ruhe dafür. Sollte Euch die Geschichte dieses Opus interessieren, dann lest es in einer Suchmaschine nach; es ist interessant. 

Am Freitag, am frühen Abend, war meine Putzfrau mit ihrer Freundin/Steuerberaterin bei mir, da ich als Managerin meiner Putzfrau, wie sie mich bezeichnet, einen geschäftlichen Vorschlag für sie hatte, und den sollte ich ihrer Steuerberaterin darlegen.

Ich habe meinen Blog hier zum 27. Juli gekündigt, blogge aber weiter über meine Website auf https://gu-blog.70plus-na-und.de

Vielleicht habt ihr ja Lust, mich dort auch zu lesen? Ich würde mich freuen. Im Moment blogge ich auf beiden Seiten dasselbe, damit der Übergang reibungslos verläuft. Und auch der Link auf meiner Website läuft noch zu Designblog. Das wird demnächst dann auch geändert.

Heute Vormittag war ich kurz zum Einkaufen bei dm und bei einem Bäcker. Aber ich habe einen ausgiebigen Plausch im Treppenhaus mit 2 Nachbarinnen gehalten.

Morgen früh kommt die eine Nachbarin und trennt mir Eier für den Eierlikör, den ich ja schon lange zubereiten möchte. 

Euch Allen ein schönes Rest-Wochenende.


Nickname 05.05.2018, 16.32 | (3/2) Kommentare (RSS) | PL

Meine Woche


Montag - Am frühen Abend Spanisch. Meine Apfelpastete schmeckt Allen. Die Hälfte haben wir gegessen, den Rest habe ich eingefroren.
Und es gab eine Überraschung für mich: Claudia hat mir einen Adventskalender geschenkt, mit Tütchen für jeden Tag. Ich freue mich sehr darüber.

Dienstag - Habe natürlich dann am Morgen gleich das Tütchen mit der Nummer 1 gesucht und etwas herausgezogen. Aber nichts wird vor der Zeit geöffnet! Das erhöht die Vorfreude.

Bei diesem Mistwetter heute wieder habe ich meinen Wocheneinkauf nochmals um einen Tag verschoben.

Heute gab es zu Mittag Kartoffelpuffer mit Apfelmus, die ich letzte Woche zubereitet und eingefroren hatte.

Mittwoch - Und den Einkauf nochmal verschoben, denn eigentlich brauche ich nichts. Heute Abend gehe ich wieder zum Skatspielen und morgen will ich zu meinem Metzger. Vielleicht dann am Freitag wieder zu Rewe, schaun wir mal.

7 Leutchen waren wir beim Skat; die Jugend musste/wollte um 21 Uhr wieder weg, sie brauchen ihren Schlaf ;-). Wir anderen fünf spielten noch eine Runde; gegen 23:30 h war ich dann zuhause.

Donnerstag - Neuen Stromliefervertrag abgeschlossen; 12 Euro spare ich monatlich, das lohnt sich! Und schon rief noch eine andere Dame eines anderen Portals wegen Strom an. Seltsam.

Ich war am Morgen bei meinem Metzger, mein Mittagessen besorgen und ein bisschen Wurst für übers Wochenende besorgen. Es gab u. a. für mittags Leberknödel mit Sauerkraut und Kartoffelpüree; das hatte ich schon lange nicht mehr. War gut.

Außerdem war ich beim Bäcker, hatte ein Mischbrot bestellt, und ich  kaufte eine Hefeteigschnecke und ein Gugelhüpfchen.

Mit meiner Freundin Doris einen Termin fürs nächste Muschelessen vereinbart: kommender Montag. Sie hat Muscheln bestellt und bringt den Weißwein mit. Ich besorge morgen die Zutaten für die geplante Forellencremesuppe und bestelle Weißbrot beim Bäcker.

Freitag - 09:15 h - Es regnet; vielleicht ist es ja am Nachmittag etwas besser, also gehe ich erst später zum Einkaufen. Ich bin dann aber doch schon kurz vor 11 h losgegangen, und das Wetter hielt, was es versprach.

Bei meinem Rewe gibt es nun auch die kaltgeräucherte Lachsforelle, die wir vor vielen Jahren das erste Mal in einem Hotel in Loja entdeckt hatten, und die so köstlich schmeckt. Das erfreut mich sehr.

Zum Mittagessen gibt es (mal wieder) Gemüsesuppe, diesmal mit Frankfurter Würstchen, die ich mir gestern bei meinem Metzger u. a. kaufte.

Am Abend TV - Phoenix - eine Doku über die Fugger. Stricken - der Pullover für die Oboistin neigt sich dem Ende zu.

Samstag/Sonntag - Ruhige Tage. Ich versuche, mir einen neuen Blog auf Joomla.com zu basteln, was sich etwas schwierig gestaltet, da es diese spezielle Seite bisher nicht in Deutsch gibt. Vielleicht frage ich mal beim Support der deutschen Seite nach, ab wann es das auch in Deutsch gibt.

Sonntagnachmittag klingelte das Telefon. Falsch verbunden - eine Dame aus den USA, sie wollte ihren Bruder hier in F sprechen, hatte wohl eine 7 zu viel gewählt, und so erreichte sie mich. Und wir telefonierten mehr als eine Stunde miteinander, Und tauschten unsere Telefonnummern aus, und wir werden sicher mal wieder miteinander telefonieren. Seltsame Zufälle gibt es manchmal.

Pullover fertig! Muss nur noch die kleinen Unterarm-Nähte schließen und die paar Zentimeter der Halsausschnittpasse. Und dann - fotografiere ich ihn, wenn ihn meine Freundin anprobiert und zeige ihn Euch.

Ich wünsche Euch Allen eine angenehme Woche.

Nickname 27.11.2017, 16.42 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Letzte Kommentare:
Rose:
Wurstsalat mit Bratkartoffeln? Was es alles g
...mehr
Josi:
Hm, selbst gemachter Eierlikör. Erinnere mich
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Ich denke, Jede(r) empfindet das anders.Liebe
...mehr
erice-lilo:
Hallo, liebe Gudrun.Es ist wirklich nicht lei
...mehr
19sixty:
Wie immer, eine volle Woche.Viel Glück mit de
...mehr
19sixty:
Bei so vielen Arztterminen wünsche ich Dir, d
...mehr
19sixty:
:D :D :D Liebe Grüße
...mehr
Josi:
:D :D Supi!
...mehr