70 Jahre - und ...

70 Jahre - und ... - DesignBlog

Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag:

Wusstet Ihr schon, …


dass alle Internet-Server und Suchmaschinen, die in den USA stehen, nach der dortigen Gesetzeslage, dem Patriot Act, verpflichtet sind, den Geheimdiensten alles offenzulegen?

Dagegen hilft es auch nicht, wenn die dortigen Server und Suchmaschinen nichts speichern; es reicht, wenn der Geheimdienst am Internet-Zugangspunkt alles mitliest und speichert.

Sämtliche Server des von mir genutzten Suchdienstes MetaGer stehen ausschließlich in Deutschland.

Deshalb werde ich selbst auch daraus eine Lehre ziehen, und meine e-Post komplett auf eine deutsche Firma verschieben, statt immer noch hotmail zu benutzen. Und vielleicht auch wieder zum Firefox wechseln; das wäre konsequent.

Vielleicht meint ja die/der ein oder andere hier, dass ihn bzw. sie das nichts angeht, weil er /sie nichts Verbotenes, Anstößiges oder ähnliches hier schreibt. Aber all die erinnere ich daran, was der Whistleblower und ehemalige CIA-Mitarbeiter Ed Snowdon gesagt hat: 

„Wer argumentiert, dass er sich für Datenschutz und Privatsphäre nicht interessiert, weil er nichts zu verbergen hat, sagt nichts anderes, als dass ihn das Recht der freien Rede nicht interessiert, weil er nichts zu sagen hat.“

Demnächst blogge ich nur noch auf https://gu-blog.70plus-na-und.de


Nickname 30.05.2018, 08.47 | (0/0) Kommentare | PL

Sonntag, 27.05.2018

Nickname 28.05.2018, 00.11 | (0/0) Kommentare | PL

Zitat zum Wochenende


„Vorurteile sterben ganz langsam, und man kann nie sicher sein, dass sie wirklich tot sind.“

Jules Romains (Louis Henry Farigoule), * 26.08.1885 in La Chapuze, heute Saint-Julien-Chapteuil, † 14.08.1972 in Paris, war ein französischer Schriftsteller.


Nickname 26.05.2018, 07.00 | (0/0) Kommentare | PL

D. T.


sah gestern, als er beschloss, sich nicht mit Herrn Kim zu treffen, mal wieder völlig außerirdisch aus. Bestimmt war er am Tag vorher auf der Sonnenbank, um schön zu sein für die Presse. Dass er aber mit dieser wohl durch eine Schutzbrille ausgelösten Weißheit um die Augen ganz entschieden bescheuert aussieht, traut ihm wohl keiner zu sagen.



Nickname 25.05.2018, 16.14 | (0/0) Kommentare | PL

Dienstag, 22.05.2018


Früh aufgestanden; in den letzten Tagen seltsamerweise meist, obwohl ich nicht früher zu Bett gegangen bin. Aber sei's drum, ist nicht schlimm; so ist der Tag eben länger. 

Ich habe ein Tütchen Blumensamen bestellt, denn in meinen Töpfen ist noch viel Platz.

Meine Putzfrau war da, und es regnete; aber in einer Regenpause haben wir dann die großen Pflanztöpfe umgestellt. Sie hat am kommenden Samstag Geburtstag; ich werde ihr ein paar Sachen in eine Tasche packen. Erstmal fährt sie nach Polen zu ihrer Familie.

Viele Stunden lang versuchte ich, die „Hilfe“ meines Servers zu erreichen. Jetzt schon fast um 18 h habe ich es geschafft, und „Niko“ nannte mir eine Hilfe-Seite zur Joomla-Installation – natürlich in Englisch. Aber vielleicht kann mir da u. U. der Mann einer Freundin weiterhelfen, oder vielleicht jemand von nebenan.de, oder …. Schaun wir mal.

Demnächst blogge ich nur noch auf https://gu-blog.70plus-na-und.de


Nickname 22.05.2018, 23.44 | (0/0) Kommentare | PL

Internationaler Strafgerichtshof …


soll gegen Israel ermitteln. Die Palästinenser werfen Israel Kriegsverbrechen vor und haben den Fall dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag übergeben.


Demnächst blogge ich nur noch auf https://gu-blog.70plus-na-und.de


Nickname 22.05.2018, 22.14 | (0/0) Kommentare | PL

Pfingsten, 20./21.05.2018


Sonntag: Erst wollte ich – eigentlich – meine Pflanzen umtopfen, dann fiel mir ein, dass ja (hoffentlich) demnächst die Dame vom MDK und die von der Pflegeberatung kommen, und nicht unbedingt sehen müssen, was ich da auf dem Balkon züchte. Also bekamen meine Pflanzen in den Töpfchen Wasser. Aber dann die Überlegung, dass ich die großen Pötte ja auch an einen anderen Platz auf dem Balkon stellen könne, so dass sie nicht gleich zu sehen sind, wenn man in mein Arbeits-/Musik-Zimmer geht. Also werde ich das morgen in Angriff nehmen, dann ist die Erde in den kleinen Töpfen nicht mehr gar so feucht.

Bei einem Telefonat mit einer Freundin entschied ich dann, den Termin mit der Pflegeberatung erst mal abzusagen.

Montag: Heute schaute ich mal wieder in die Statistik meiner Website; und siehe da, gestern, als ich meinem Antisemitismus-Artikel veröffentlichte, hatte ich alleine 575 Besucher aus Israel. Vielleicht sollte ich mal öfter in die Statistik schauen, wenn ich mehr als ein Tagebuch veröffentliche. Aber es ist doch schön, zu sehen, dass man gelesen wird.

Und manchmal kann man auch durch einen Blog-Eintrag, ohne dass man eine berühmte Blogger-Persönlichkeit ist, ein kleines bisschen die Welt verändern; das habe ich schon zweimal geschafft:

Einmal mit einem Artikel über den damaligen „Austragungsort“ des von mir besuchten Kammermusikkurses in Norddeutschland, und dann nochmal nach dem Tod eines „berühmten“ Gorilla-Mannes hier in Frankfurt.

Ich habe mal auf einer Test-Seite von Joomla reingeschaut. Ich glaube, dass die Blog-Seiten von design.blog auch auf dieser Software basieren. Morgen oder übermorgen werde ich mich mit meinem Provider in Verbindung setzen, um zu ergründen, wie ich das auf meiner Website integrieren kann. Ich habe da zwar schon eine Idee, aber sicher ist sicher.

So! Umgetopft habe ich. Morgen kann meine Putzfrau die schweren Töpfe auf dem Balkon verschieben.

Demnächst blogge ich nur noch auf https://gu-blog.70plus-na-und.de

Nickname 21.05.2018, 23.39 | (0/0) Kommentare | PL

Antisemitismus ???


Für mich ist Antisemitismus, wenn ich im Allgemeinen etwas gegen Leute jüdischen Glaubens habe.

Aber nicht, wenn ich auf die Regierung Israels und Herrn Netanjahu wegen deren Politik z. B. den Palästinensern gegenüber schimpfe. Denn ich kann ja auch gegen Herrn Trump oder Herrn Erdogan, oder …. oder… schimpfen, und keiner schimpft mich Anti-USA'ler oder wie auch immer.

Aber die meisten Leute unterscheiden da nicht, selbst Presseleute nicht, wie jetzt bei der SZ geschehen, die ihren langjährigen Karikaturisten entlassen haben, weil er sich bildlich gegen die Politik Netanjahus positionierte.

Man könnte auch so sagen, wie einmal vor vielen Jahren ein Mensch jüdischen Glaubens sagte (er bezog das auf Nachkriegs-Deutschland, aber man kann es heutzutage weltweit ausweiten):

„Das Verhältnis von Juden und Deutschen wird erst dann normal sein, wenn ein Deutscher einen Juden ungestraft als Arschloch bezeichnen darf.“ Dem ist wohl nichts hinzuzufügen.

Und obwohl ich im Allgemeinen sehr gegen Herrn Erdogan eingestellt bin, kann ich seine auf der Konferenz der islamischen Staaten gemachten Äußerungen nicht verurteilen; dafür haben er und die anderen islamischen Staatsoberhäupter mein vollstes Verständnis.

Die jüdische Regierung lässt demonstrierende Palästinenser erschießen, und dank des Herrn D.T. und seines Einspruchs kann so etwas noch nicht mal auch nur ansatzweise von der UN untersucht werden. Pfui! Und Schande über sie!

Avaaz hat eine Petition gestartet, bitte unterzeichnet sie: 

https://secure.avaaz.org/campaign/de/gaza_end_the_massacre_loc_de/?cODxsjb


Demnächst blogge ich nur noch auf  https://gu-blog.70plus-na-und.de



Nickname 20.05.2018, 10.14 | (0/0) Kommentare | PL

Samstag, 19.05.2018


Nach dem Morgentee doch nochmal schnell einen kleinen Einkauf machen: Blumenerde, um meine beiden zuerst gesäten C.-Pflanzen in die großen Töpfe auf dem Balkon umpflanzen zu können; sie sind schön kräftig geworden. Die beiden später gesäten Pflanzen müssen noch ein bisschen in Küche und Wohnzimmer am Fenster ausharren, die sind noch nicht so weit.

Und dann natürlich die englische Hochzeit geschaut. Was fürs Herz muss ab und zu sein.

Na gut, na schön, das Kleid fand ich toll, den Schleier nicht so. Aber jedem das seine und wie er bzw. sie es mag.

Was mir so einfiel beim Schauen: Philipp dackelt seiner Frau nun seit über 70 Jahren hinterher, das muss ihm erstmal einer nachmachen. :-) 

Und: Meghan muss sich nun beeilen mit dem Kinderkriegen, denn sooo jung ist sie ja nicht mehr.

Ich hatte mir erst überlegt, am Abend das Pokalendspiel zu schauen, da ja da mein Stadtverein mitspielt, habe mich aber dann doch dagegen entschieden. Denn ich glaube eher dass mein Hass-Verein da gewinnt, und wenn ich daran denke, dass der hiesige Trainer in der neuen Spielzeit dort hin wechselt, dann kommt mir die Galle hoch. 

Ich glaube es kaum, aber WIR FRANKFURTER haben die Bayern geschlagen! KLASSE! Jetzt ärgere ich mich ein bisschen, dass ich nicht geschaut habe, aber vielleicht haben WIR ja auch nur gewonnen, weil ich NICHT geschaut habe. 

Demnächst blogge ich nur noch auf  https://gu-blog.70plus-na-und.de  



Nickname 20.05.2018, 00.53 | (0/0) Kommentare | PL

Freitag, 18.05.2018


Gegen Mittag, kurz vor 12 h, Termin bei der Podologin. Also spätes Mittagessen, Chili vom Metzger nicht aufgegessen. 

Am Nachmittag dann einen kleineren Einkauf bei Rewe und beim Obsthändler. 

Auf dem Weg noch ein Plausch mit zwei Obdachlosen, die von Hamburg nach Frankfurt „umgezogen“ sind. Thema nicht erfreulich: Beide wurden in einer Babyklappe abgelegt. Der eine wurde in einem Kath. Kinderheim hier in der Nähe vom Leiter missbraucht, der andere wurde von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht, dort geschlagen, riss dann wieder und wieder aus, lebte 11jährig schon auf der Straße, wurde dort von Männern missbraucht. Mit solchen Schicksalen hat man es dann natürlich später besonders schwer, Boden unter den Füßen zu finden. Wie schnell kann so etwas auch einen „normalen Menschen“ treffen durch Arbeitslosigkeit, evtl. Scheidung, infolge dessen Wohnungsverlust u. ä. Manchmal geht das ganz schnell.

Heute Abend sehr laut im Haus, irgendwer macht irgendwelche Handwerksarbeiten. Ich finde immer, dass man das ja vorher den Nachbarn sagen könnte. 

Wurstsalat zubereitet. Soll es morgen geben mit Bratkartoffeln.

Demnächst blogge ich nur noch auf https://gu-blog.70plus-na-und.de



Nickname 19.05.2018, 08.59 | (1/1) Kommentare (RSS) | PL

Wenn ich einst tot bin, Liebster,
Klag nicht mit trübem Sinn.
Nicht Rosen noch Zypressen
Pflanz mir zu Häupten hin.
Das grüne Gras wird tränken
Mit Tau mich ganz gewiss:
Und wenn du willst, gedenke,
Und wenn du willst, vergiss.

Ich werd nicht sehn die Schatten,
Spür nicht des Regens Fall
Und hör nicht leidvoll klagen
Das Lied der Nachtigall.
Und träumend fort im Zwielicht
Nie wächst noch schwindet es:
Vielleicht, dass ich gedenke,
Vielleicht, dass ich vergess.

Christina Georgina Rossetti
* 5. Dezember 1830 in London;
† 29. Dezember 1894 in London,
war eine britische Dichterin im viktorianischen Zeitalter 
2018
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Letzte Kommentare:
Rose:
Wurstsalat mit Bratkartoffeln? Was es alles g
...mehr
Josi:
Hm, selbst gemachter Eierlikör. Erinnere mich
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Nett von Deiner Nachbarin, dass sie die Eier
...mehr
19sixty:
Ich denke, Jede(r) empfindet das anders.Liebe
...mehr
erice-lilo:
Hallo, liebe Gudrun.Es ist wirklich nicht lei
...mehr
19sixty:
Wie immer, eine volle Woche.Viel Glück mit de
...mehr
19sixty:
Bei so vielen Arztterminen wünsche ich Dir, d
...mehr
19sixty:
:D :D :D Liebe Grüße
...mehr
Josi:
:D :D Supi!
...mehr